Leseliste November

[Der Blick zurück] Meine Monatsstatistik vom November 2015

Leseliste November

 

Liebe ist Vertrauen+Mutterland - In der Hitze Afrikas

 

Oh ha, der November ist rum und als Lesemonat wirklich unterirdisch für meine Verhältnisse. :D Dabei hatte ich gar nicht das Gefühl, wenig zu lesen, aber rein von den Zahlen betrachtet ist es ja doch so. Auch von den Bewertungen sind die Bücher sehr unterschiedlich, das reicht von tiefgestapelte zu okay bis zu fantastisch. :D Alles mit bei und wieder sehr unterschiedliche Bücher, vom Erscheinungstermin, dem SuB-Leichenstand und dem Genre. Ein bunter Haufen an gelesenen Werken also, auch wenn es „nur“ 7 gelesene Bücher sind.

Und mein SuB nutzt das schamlos aus und stapelt sich Winterspeck an! 26 neue Bücher sind auf dem SuB gelandet, davon sind gerade einmal 2 Bücher bereits gelesen – unglaublich. Und der SuB reibt sich nun genüsslich den Buchbauch und freut sich… ;)

Nun die harten Zahlen:

Gelesen:

  • Virtuosity, Liebe um jeden Preis – Jessica Martinez (253 Seiten)
  • Mutterland: In der Hitze Afrikas – Alesia Fridman (317 Seiten) | eBook
  • Liebe ist Vertrauen – Annika Bühnemann (82 Seiten) | eBook
  • Zwischen uns nur der Himmel – Laura Johnston (404 Seiten)
  • Der Rithmatist – Brandon Sanderson (426 Seiten)
  • Mach mir den Garten, Liebling! – Ellen Berg (304 Seiten)
  • Ash – Malinda Lo (266 Seiten)

Anzahl: 7
Anzahl Seiten: 2.052 (68 Seiten pro Tag)
Neuzugänge:  26 (Winterspeck juche! :))

Gelesen in Bildern:

VirtuosityMutterland - In der Hitze AfrikasLiebe ist VertrauenZwischen uns nur der Himmel

Der RithmatistMach mir den Garten LieblingAsh

 

Das bleibt im Kopf (und auf dem Lesestapel) … und das nicht

Virtuosity war besonders und hat mit dem Instrument Geige auch eher eine Nische bedient. Das eBook Mutterland war gut – es hat einen nach Namibia entführt und das Afrika-Feeling wirklich gekonnt rübergebracht, dabei noch Gefühle und Spannung eingebaut – lesenswert!  Liebe ist Vertrauen war eine süße Weihnachtsgeschichte, die sich flott gelesen hat und einfach schön war. Bei Zwischen uns nur der Himmel bin ich bereits dabei, das Buch aus meinem Kopf zu streichen – die Protagonistin war einfach unmöglich und die Handlung viel zu überladen und dadurch unglaubwürdig – das war einfach nichts.

Der Rithmatist konnte mich nach Startschwierigkeiten absolut überzeugen! Eine richtig tolle, innovative Idee und viel Spannung – gutes Fantasy! Mach mir den Garten, Liebling! war großartig und einfach perfekt – ein wunderbarer Gute-Laune-Roman mit herzerwärmenden Charakteren – absolut lesenswert! Bei Ash weiß ich weiterhin nicht, wie es eigentlich ist – es war gut zu lesen, aber irgendwie weniger wie Aschenputtel oder Fantasy, sondern eher historisch anmutend und ja, die Adaption zu Aschenputtel hat mir irgendwie auch gefehlt, aber irgendwie war es trotzdem ganz gut.

 

Rückblick Beiträge:

Es gab wieder ein paar Rezensionen von mir zu lesen, das will ich ja schließlich nicht schleifen lassen. ;) Ihr dürft euch über Meinungen zu: Zwischen uns nur der Himmel, Der Rithmatist und Mach mir den Garten, Liebling! freuen.

Der SuB war auch wieder sehr fleißig und hat ordentlich in die Tasten gehauen. Heraus kamen zwei neue Sub-Kolumnen, in denen er einmal über die Aussortierung berichtet und einmal aus dem Nähkästchen plaudert. ;)

Ich habe auch im November wieder die Stempel gezückt und war mal wieder relativ ausgeglichen was die grünen und roten Stempel betrifft – großes Wunder. :P

Auch beim Top Ten Thursday habe ich mal wieder munter an Listen gebastelt, diesmal zum Thema 10 Bücher, die jeder gelesen habe sollte und 10 Debütromane.

Am letzten Novemberwochenende gab es dann einen kleinen Lese-Marathon, der mit 478 gelesenen Seiten ganz produktiv war. :D

Und zum Abschluss habe ich euch wieder meine Neuzugänge vorgestellt, die wieder überdimensioniert hoch waren, so dass der SuB auch im November nicht geschrumpft ist.

 

Was bringt der Dezember?

Hoffentlich mehr Lesezeit und mehr gelesene Bücher. Ich möchte unbedingt meine Leseliste abarbeiten, dass ich das Bingo vollständig wuppe. :) Ansonsten wird es gerade zum Ende des Jahres hier eher ruhiger werden, da ich da viel unterwegs bin.

Dafür wird dann frisch und voller Energie in das neue Jahr gestartet, sowohl für das Lesen als auch für den Blog! Die kleine Pause werde ich vermutlich auch dafür nutzen, in mich zu gehen und zu schauen, wie mein Blog so ist, was bleibt, was sich ändert, was es neues geben wird… Vorsätze erstellen und solche Sachen. ;)

So, nun wünsche ich euch eine besinnliche Weihnachtszeit mit vielen schönen Momenten und natürlich vielleicht auch dem ein oder anderem rechteckigen Geschenk unterm Weihnachtsbaum. ;)

 

Okay – das war sie, meine Monatsstatistik. Wie war euer Lesemonat? Was waren eure Buch-Highlights?

 

Frage für das neue Jahr: Würde es euch interessieren, wenn ich neben dem Rückblick meiner Beiträge auch schaue, was es bei anderen Blogs so an lesenswerten Beiträgen gab und diese hier aufführe?

 

4 comments on “[Der Blick zurück] Meine Monatsstatistik vom November 2015

  1. Hallo Anna,

    also „nur“ 7 Bücher sind doch in Ordnung. Aber bei deinem frechen SuB, kann das schon eine ernsthafte Gefahr darstellen. :-D

    „Der Rithmatist“ reizt mich schon länger, aber ich bisher habe ich mich noch nicht drüber getraut. Naja, vielleicht 2016.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Hallo Nicole,

      klar – 7 ist immer noch super, aber ich selber merkte einfach, dass der Lesemonat November nicht so stark war… mir fehlte einfach oft die Lust zu lesen. :( Und klar, der SuB wächst und wächst und streckt frech die Zunge raus… aber bisher sieht es im Dezember sehr gut aus – nur 1 Neuzugang bis zu diesem Zeitpunkt. :)

      Der Rithmatist sollte 2016 dringend auf deinem SuB bzw. der Leseliste landen – er hat mir echt gut gefallen, auch wenn es etwas gebraucht hat, bis die Geschichte an Fahrt aufgenommen hat. Aber Fantasy-Welten müssen eben auch erklärt werden. :)

      Liebe Grüße,
      Anna

  2. ,,Virtuosity“ steht schon unfassbar lange auf meiner Wunschliste. Ich wollte früher immer Geige spielen lernen und daher finde ich die Thematik auch recht interessant und dann finde ich auch noch das Cover noch so schön.

    Liebe Grüße

    1. Hallo,

      Virtuosity ist auf jeden Fall ein besonderes Buch, auch wenn es viele Themen rund um das Auftreten und die klassische Musik beleuchtet und weniger das Geigenspielen an für sich. Das Cover finde ich auch echt toll – du solltest dem Buch mal eine Chance geben. ;)

      Liebe Grüße,
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.