Lesetipps Herbst

[Buchgeplauder] Lesetipps für den Herbst 2017

Lesetipps Herbst

 

Dies ist eine Aktion von Tanja (Der Duft von Kaffee & Büchern) und Leni (Meine Welt voller Welten) und es geht darum, dass wir Bücher zur jeweiligen Jahreszeit vorstellen, die wir als absoluten Lesetipp entdeckt haben. Das müssen nicht zwingend Romane sein, es können auch Kochbücher oder DIY-Bücher sein. 🙂 Ich finde die Idee echt schön und hoffe auf viele Tipps. 🙂 Alle Details könnt ihr auf den verlinkten Aktionsseiten einsehen. 😉

Ok, der Herbst steht für mich vor allem für Gemütlichkeit – dazu gehört viel Fantasy, aber auch gemütliche Wohlfühlromane. Da ich gerne irgendwie ein Motto haben möchte, stelle ich euch diesmal Bücher nur eines Verlages vor und nein, es sind mal nicht die Königskinder, sondern ein kleiner Verlag – die ink rebels.

 

Und nun folgen meine Buch-Tipps für den Herbst 2017:

Me, without words + Falling to Pieces

Beginnen wir mit der emotional-rockigen Kost mit der „Stay-Tuned“-Reihe von Kira Minttu. Wo Band 1 „Keep on Dreaming“ noch als leichte Kost mit viel Spaß durchgeht, schlägt der Ton in „Me, without Words“ bereits um in ernstere Gefilde. „Falling to Pieces“ greift ein Thema auf, was immer wieder diskutiert wird und worüber man doch nie genug reden kann. Die Bücher sind dicht, wecken tausend verschiedene Gefühle und sorgen dafür, dass man als Leser die Charaktere am liebsten alle fest drücken möchte.

 

Und irgendwo ich

 

„Und irgendwo ich“ von Franziska Fischer ist ruhiger, nicht so zerstörend emotional. Dafür hat die Autorin einen großartigen Schreibstil. Man liest Sätze mehrmals, weil sie so schön klingen. Und die Geschichte bekommt dadurch eine Eindringlichkeit, die trotz des ruhigen Verlaufes tief berührt.

 

 

 

Wenn ich dich nicht erfunden hätteWolkendämmerungLondon heist Undercover

Die drei Bücher von Julia Dibbern/Jonna McKay sind grundverschieden. Wie man sieht, haben sie keinen Zusammenhang miteinander, außer den Autorennamen. 😉 Und dennoch – ich habe jedes Buch gelesen und kann euch jedes Buch ans Herz legen, vor allem, wer gerne so vielfältig wie ich liest. 😀

„Wenn ich dich nicht erfunden hätte“ ist eine Bad-Boy-Geschichte, in der der Bad Boy „bad“ bleibt und die gewiss Leser an Grenzen stößt, egal ob wegen der Naivität bzw. Unschuld der Protagonistin oder wegen des Endes. 😉

„Wolkendämmerung“ ist ein Jugendthriller, der von der Thematik des Geo-Engineering auch für erwachsende Leser spannend ist. Die Geschichte ist sehr dicht und sorgt dafür, dass man als Leser immer wieder fragt: „Wie würde ich an Nicks Stelle handeln?“.

„London heist Undercover“ ist der erste Band einer fünfteiligen Reihe und ist ein gemütlicher Krimi mit englischem Flair. Die Charaktere sind interessant und der „Böse“ so charmant, dass er jedes Herz erweicht. Gleichzeitig ist die Geschichte eher kurz und wartet mit einem fiesen Cliffhanger am Ende. Band 2 folgt aber bereits Mitte November. 🙂

 

Es war einmal Aleppo

 

„Es war einmal Aleppo“ ist das einzige Ink-Rebels-Buch, welches ich noch nicht gelesen habe. Dennoch gehört es für mich hier mit dazu und die Thematik ist auch weiterhin gewiss aktuell und Jennifer Benkau ist ja vielen Lesern von Jugendbüchern ein Begriff, damit kann also nichts schief gehen.

 

 

 

Ich kann euch die Bücher der ink rebels nur ans Herz legen, wenn ihr auf der Suche nach Büchern abseits des Mainstreams seid! Egal, ob es um ganz viel Gefühl geht (Kira Minttu), gemalte Worte (Franziska Fischer), echte Bad-Boys und vielfältige Thriller (Julia Dibbern) oder aktuelle Brennthemen (Jennifer Benkau) geht. 

 

3 comments on “[Buchgeplauder] Lesetipps für den Herbst 2017

  1. Huhu liebe Anna,

    man merkt richtig, dass der Verlag es dir angetan hat. Wie kamst du denn über dein erstes Ink Rebels-Buch? Übrigens finde ich den Verlag Namen richtig genial. xD

    Einige deiner Bücher habe ich bereits auf deinem Blog durch eine Rezension entdeckt. Auf jedes Einzelne, konntest du mich bereits neugierig machen. Jetzt muss ich aber nochmal alle Klappentexte durchlesen, um sie mir in Erinnerung zu rufen. Sie wirken alle besonders und scheinen es dir auch sehr angetan zu haben. Auf „Und irgendwo ich“ hast du mich jetzt richtig angefixt. Es klingt ganz nach einem besonderen Schreibstil! *-*

    Ich danke dir vielmals für diese wundervollen Empfehlungen. <3 Sie passen super in den Herbst rein, aber ich freue mich schon so riesig darüber, dass du dich wieder der Aktion angeschlossen hast. Bei dir finde ich aber auch IMMER Lesefutter für meine Wunschliste. 😉

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    1. Hey Leni,

      oh ja, der Verlag gilt für mich auf jeden Fall als Entdeckung des Jahres 2017. 🙂 Und ich bin nur darauf gekommen, weil Kira Minttu mich damals angeschrieben hat, ob ich Interesse an Keep on Dreaming hätte und ich war erst richtig kritisch, weil ich bei solchen Rockstargeschichten recht vorsichtig geworden bin und dann war es so toll und damit kam der Ball ins Rollen. Auch mit Julia Dibbern stehe ich in Kontakt zu ihren Büchern, was praktisch ist, da ich dann direkt Fragen stellen kann. ;D

      Und irgendwo ich ist wirklich richtig toll – diese Stil sucht seinesgleichen. Es ist großartig, wie die Autorin mit den Worten Bilder malt. 🙂 <3

      😀 es freut mich, dass ich die Wunschlisten füllen kann. Ich bin gerne bei eurer Aktion dabei - finde die einfach klasse! 🙂

      Alles Liebe,
      Anna

  2. Liebe Anna,
    unverkennbar, dass du diesen Verlag liebst! Auch ich habe die „Stay Tuned“ – Bücher gelesen und war hin und weg von ihnen. Zuerst traute ich mich nicht, da ich kaum noch Jugendbücher lese, weil ich finde, dass die Protas in diesen Geschichten kaum Fortschritte / Entwicklungen durchmachen. Doch Kira hat es geschafft, mich zu überraschen und zu begeistern. Nun möchte ich „Wenn ich dich nicht erfunden hätte“ lesen. Liegt auf meinem Reader schon bereit. Bin gespannt, ob die Autorin es schafft, mich auch für diese Geschichte einzunehmen. „Wolkendämmerung“ konnte mich nämlich überzeugen.
    GlG vom monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.