Falling to Pieces - Rezension

[Auf den Punkt gebracht: Hochgestapelt] Falling to Pieces von Kira Minttu

Falling to Pieces

Infos zum Buch „Falling to Pieces“ von Kira Minttu:

Verlag: ink rebels
Seiten: 104
ISBN: ASIN: B0744R2HHW
Erscheinungsdatum: 01.08.2017
Originaltitel: –
Übersetzer: –
Reihe: ja (3/?)
Meine Bewertung: 5 Karlys

Inhalt: »Du glaubst mir das nicht?«
Fast ist zu wenig Luft in meinen Lungen, um diesen Satz auszusprechen.

Alles was ihm wichtig ist, droht Jako in nur einer Nacht zu verlieren. Seine Welt gerät aus den Fugen und er kann nichts dagegen machen. Unmöglich kann er zurückholen, was einmal ausgesprochen wurde und trotzdem bleibt die Frage, ob geheilt werden kann, was bereits zerstört scheint…Freundschaft, Liebe, Selbstachtung.

 

Ernste Themen treffen auf Poesie und viele Emotionen

 

Der Story-Stapel

Erster Satz: „Der runden, eher kindlichen Schrift nach zu urteilen ist die Verfasserin dieser Botschaft maximal in der siebten Klasse, und mit einem vage unangenehmen Gefühl knülle ich den Zettel zusammen und versenke ihn mit einem gezielten Wurf im Papierkorb neben meinem Schreibtisch.“

Im dritten Band der “Stay-Tuned”-Reihe von Kira Minttu begleiten wir Jako. Jako kennen wir ja seit Band 1, ist er schließlich der Mann an Katinkas Seite und es war schön, auch seine Gedanken kennen lernen zu dürfen. Die Geschichte ist ein „eShort“, d.h. es ist nur ein kurzer Einblick, den die Autorin dafür umso intensiver gestaltet hat. Schneller als man als Leser gucken kann, spitzt sich die Situation zu, dabei bleibt der rote Faden erkennbar, geht aber auch unerwartete Wege. Und trotz der Kürze ist das Buch sehr rund.

 

Der Charakter-Stapel

Jako ist ein netter Junge. Er will niemanden verletzten und ist deswegen gefühlt dauerfreundlich. Das wird von seinen Freunden und Katinka auch kritisiert, da er damit gegenüber Interessentinnen keine klaren Grenzen zeigt. Ich empfinde ihn als lieb und es tut mir Leid, dass ihm genau das auf die Füße fallen wird. Er erkennt zwar auch seine Fehler. Dennoch ändert er nicht direkt sein ganzes Wesen, welches ja eher ruhig und nett ist.

Stark herausgestochen ist für mich Juli. Wir man es von ihr kennt, nimmt sie die Zügel in die Hand und gibt der Geschichte eine wichtige Richtung. Das passt einfach zu ihrem Charakter. Katinka steht da eher hinten an bzw. bleibt etwas blass, was aber wohl auch mit den eigenen Emotionen und Gedanken zu tun hat, gegen die Jako kämpfen muss.

 

Der Stil-Stapel

Es liest sich gewohnt poetisch-kunstvoll wie die Vorgängerbände und bleibt dabei eher ernst wie „Me, without words“. Das Buch ist keine locker-leichte Geschichte, sondern greift viele ernste Themen auf, zeigt diese aus einem anderen Blickwinkel und lässt dennoch ausreichend Platz für eigene Gedanken. Die emotionale Dichte ist groß und klammert sich an den Leser bis zum Schluss.

 

Der Kritik-Stapel

Kann man ein so schwieriges Thema auf so wenigen Seiten darstellen? Ja – Kira Minttu kann das und bekommt den Bogen so gespannt, dass man am Ende zwar vieles weiß, aber dennoch Platz zum Weiterspinnen ist. Vielleicht ist es dennoch zu kurz, denn so ein Thema braucht viel Weite und Tiefe und vielleicht kann der andere Blickwinkel manchem negativ aufstoßen und dennoch ist es wichtig; eben, weil jede Seite Beachtung erhalten muss.

 

 

Auf den Lesen-Stapel?

Ja, das Buch ist nur ein eShort und steckt dennoch voller Emotionen und einer großartigen Geschichte. Hier werden schwierige Themen aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet und ergänzen die Stay-Tuned-Reihe außerdem um interessante Einblicke zu Jako. 5 Karlys und eine klare Leseempfehlung für alle Fans der Reihe, aber auch jene, die ehrliche Romane lesen möchten, die auch mal kritisch sind und die Welt so darstellen, wie sie ist.

KarlyKarlyKarlyKarlyKarly – 5 Karlys

 

Hier könnt ihr dieses Buch kaufen:

„Falling to Pieces von Kira Minttu“ bei Amazon (Affiliate)

„Falling to Pieces von Kira Minttu“ bei ink rebels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.