August Monatsrückblick 2018

[Der Blick zurück] Meine Monatsstatistik vom August 2018

August Monatsrückblick 2018

Im August gab es „nur“ 6 gelesene Bücher mit 2.256 Seiten, das ist zwar eher wenig für meine Verhältnisse, aber der Hausbau hat jetzt richtig begonnen und wir verbringen unsere freie Zeit auf dem Grundstück oder müssen Dinge zum Hausbau besprechen. Das frisst einfach Lesezeit und überhaupt Bücherzeit, deswegen gibt es im August auch erneut 0 neue Bücher an der Zahl. Aber immerhin war die Mischung sehr vielfältig und mit „Nicht nur ein Liebesroman“ habe ich zudem ein Jahres-Highlight erlesen.

 

Nun die harten Zahlen:

  • Skulduggery Pleasant. Apokalypse, Wow! – Derek Landy (412 Seiten)
  • Valhalla – Thomas Thiemeyer (511 Seiten)
  • Nicht nur ein Liebesroman – Emma Mills (411 Seiten)
  • Gib’s mir, Schatz! – Ellen Berg (319 Seiten)
  • Die Braut des blauen Raben – Mariella Heyd (240 Seiten) | eBook
  • Ivory & Bone. Die Geschichte von Mya und Kol (363 Seiten)

 

Anzahl: 6
Anzahl Seiten: 2.256 (78 Seiten pro Tag)
Neuzugänge: 0 (- 6 – yeah)

 

Gelesen in Bildern:

Apokalypse WOWValhalla

Gib's mir Schatz!Die Braut des blauen RabenIvory & Bone

 

Das bleibt im Kopf (und auf dem Lesestapel) … und das nicht

Skulduggery Pleasant. Apokalypse, Wow! Ist eine Kurzgeschichtesammlung aus dem Skulduggery-Universum und kann dank Sortierung nach Büchern immer passend zum Buch gelesen werden. Für mich war es eine super Ergänzung, die sehr spannend und unterhaltsam war. Valhalla war mein erster Thriller von Thomas Thiemeyer. Die Grundidee hat mir wirklich gut gefallen, nur leider empfand ich das Buch als überladen und die Charaktere bedienten zu sehr typischer Stereotypen – schade.

Nicht nur ein Liebesroman ist ein Jahres-Highlight für mich! Das Buch ist wirklich so viel mehr als nur ein Liebesroman – es geht um Freundschaft, Loyalität, das Finden zu sich selbst! Es ist ein wunderbares Königskind gewesen – unbedingt lesen! Gib’s mir, Schatz! hat mir leider nicht so gut gefallen, da mir die Story etwas bieder wirkte, fast schon unreif. Der Humor wirkte gewollt, hat mich aber nicht erreicht.

Die Braut des blauen Raben hat mir wirklich richtig gut gefallen. Mich konnte die Geschichte immer mal wieder überraschen, außerdem mochte ich das mystische Setting in Polen. Ivory & Bone hatte einen extrem gewöhnungsbedürfigen Schreibstil und irgendwie kam für mich auch keine richtige Steinzeit-Atmosphäre auf. Die Grundidee der Geschichte hat mir aber ganz gut gefallen, leider hat mich wiederum die Liebesgeschichte nicht berührt.

 

Rückblick Beiträge:

Es gab nur sehr wenig neue Beiträge im August… der Hausbau – ich weiß, dass es auch die nächsten Monate nicht so viel besser wird, sondern vermutlich erst nächstes Jahr wieder, wenn der Umzug hinter mir liegt.

Treu bleibe ich der Gemeinschaftsaktion „Mein SuB kommt zu Wort“ – trotz Hausbau findet ihr bei mir weiterhin am 20. den Sammelbeitrag.

Und zumindest die Regelmäßigkeit der Neuzugänge aus dem August sowie der Leseliste für September wird es hier auch monatlich geben.

 

Und sonst so?

Hausbau, Hausbau, Hausbau – eine Bauherrin zu sein, ist definitiv zeitintensiv. Mittlerweile lese ich nur noch in der Mittagspause sowie ab und an abends vorm Schlafen. Jedoch bin ich hier auch oft echt fertig bzw. gehe erst spät ins Bett, dadurch gibt es wenig Lesezeit und dementsprechend auch wenig Bücher. Jetzt habe ich ein langes Wochenende und hoffe, mal etwas mehr Lesezeit zu finden. Immerhin das Richtfest fürs Haus liegt hinter uns – das war auch sehr stressig zu organisieren! Aber auch wenn das Haus bauen so intensiv ist, ist es auch total toll, zu sehen,wie das Häuschen mehr und mehr wächst. :)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.