[Auf den Punkt gebracht: Hochgestapelt] Sapphique von Catherine Fisher

Sapphique

Infos zum Buch:
Verlag: Penhaligon Verlag
Seiten: 480
ISBN: 978-3764530815
Erscheinungsdatum: 29. April 2014
Originaltitel: Sapphique
Reihe: ja (2/2)
Meine Bewertung: 5 Karlys & Karlys Schätzestapel

!!! Achtung: 2. Band einer Dilogie – kann Spoiler enthalten!!!

Inhalt: Finn ist die Flucht aus Incarceron gelungen, doch sein Eidbruder Keiro und Attia sind weiterhin im Inneren. Doch auch die Welt „Außerhalb“ ist nicht das Paradies, das er sich erhofft hat. Die Intrigen in Außerhalb spitzen sich zu, während Incarceron selbst alle Kräfte nach Innen sammelt. Die Suche nach dem Handschuh Sapphiques hat begonnen und ebenso der Kampf um Freiheit – für jeden…

 

Eine absolut lesenswerte Fantasygeschichte

 

Der Story-Stapel

Die Situation spitzt sich zu! Nachdem die ersten Seiten wieder benötigt wurden, um erst einmal in die Geschichte einzutauchen, ist man abschließend wirklich gefangen. Man denkt, man kennt die Charaktere und doch überraschen sie einen immer wieder. Jede neue Wendung hat alles wieder gedreht und doch fügen sich alle Fäden zusammen und die Autorin schafft es wirklich, die ganze Geschichte rund zu machen. Man rätselt, wer Sapphique ist, wer Finn wirklich ist und überhaupt, wie es mit Incarceron weitergeht.

Der Charakter-Stapel

Die Charaktere aus Band 1 bekommen noch mehr Tiefe und wirken absolut nicht farblos, sondern bestechen durch Schattierungen, so dass man auch weiterhin nie weiß, wem man trauen kann.

Der Stil-Stapel

Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und baut durch die wechselnden Perspektiven viel Spannung auf. Natürlich ist die Geschichte weiterhin sehr komplex und die geschaffene Welt benötigt wirklich viel Vorstellungsvermögen und dennoch kann man sie nicht gänzlich fassen, aber gerade das zeichnet diese Geschichte aus.

Der Kritik-Stapel

Das Ende überzeugt mit viel Komplexität und einer guten Auflösung, wenn auch, dass es recht offen gehalten wurde. Viele Dinge dürfen wir uns nun in unserer eigenen Fantasie vorstellen und um es komplett greifen zu können, sollte man das letzte Kapitel am besten zweimal lesen. Es passiert so viel und diese Welt ist wirklich sehr komplex und wirklich fantasievoll, so dass man auch auf jedes kleine Detail achten sollte. Die Autorin hat es bei mir aber immer geschafft, dass ich mir diese Welt wirklich vorstellen konnte. Ich sah die kalten Metallwände des Gefängnisses, die großen Ebenen. Ich sah auch die Welt Außerhalb, die Paläste, den Prunk und die Illusion, die es ist. Wahnsinn – wirklich! Sie beschreibt es bildlich, ohne sich in Details zu verlieren. Der Spannungsbogen steigt immer mehr an, bis er am Ende kaum noch auszuhalten ist und man einfach nur noch wissen will, wie alles aufgelöst wird.

 

Auf den Lesen-Stapel?

Aber sowas von lesenswert – diese komplexe Fantasywelt bekommt von mir den Favoritenstatus! Ich bin von der Idee und der Umsetzung begeistert. Hier trifft eine tolle Idee auf einen tollen Schreibstil, der dafür sorgt, dass die Seiten nur so dahin fliegen. Die Welt ist komplex, aber verständlich und bekommt viel Tiefe. Für Fans von besonderer Fantasy, die sich auch absolut andere Welten, gut vorstellen können und möchten, eine ideale Lektüre. Es gibt 5 Karlys und das Buch landet auf Karlys Schätzestapel.

Karly Karly Karly Karly Karly – 5 Karlys & Karlys Schätzestapel

Infos zur Reihe:

1. Incarceron [Rezension]
2. Sapphique

2 comments on “[Auf den Punkt gebracht: Hochgestapelt] Sapphique von Catherine Fisher

  1. Ich hab Band 1 schon seit Ewigkeiten ungelesen bei mir rumliegen. Danke für diesen Reminder, das klingt einfach genau nach einem Buch für mich. Sobald ich wieder zu Hause bin werde ich es lesen! 🙂

    1. Ich freue mich, wenn ich das mit meiner Rezension bewirken konnte. :)Und wirklich, diese Dilogie ist großartig – eine so genial-komplexe Welt, die trotzdem so viel Freude macht, habe ich selten erlebt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.