Schwarzer Leopard, roter Wolf - Rezension

[Auf den Punkt gebracht: Tiefgestapelt] Schwarzer Leopard, Roter Wolf von Marlon James

Infos zum Buch „Schwarzer Leopard, Roter Wolf“ von Marlon James:

Schwarzer Leopard, Roter Wolf

Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 832
ISBN: 978-3453272224
Erscheinungsdatum: 21. Oktober 2019
Originaltitel: Black Leopard, Red Wolf – The Dark Star Trilogy 1
Übersetzer: Stephan Kleiner
Reihe: ja (1/?)
Meine Bewertung: 1 Karlya

Inhalt: Sucher, der Jäger mit dem besonderen Sinn, wird vor seine schwierigste Aufgabe gestellt. Er muss einen Jungen aufspüren, der vor drei Jahren spurlos verschwand. Seine Fährte führt ihn durch Wälder und Städte, zu Gestaltwandlern, Ausgestoßenen und Hexen. Aber kann er den Jungen retten und die Welten wieder in Einklang bringen?

Buch abgebrochen – zu wirr und undurchsichtig

Der Erklärungsstapel

Ich habe es oft versucht und wollte auch über die doch recht raue, brutale, teils obszöne Sprache hinwegsehen. Und in der Tat ist diese auch nicht der Grund, wieso ich das Buch abgebrochen habe. Ich wurde einfach nicht warm damit und konnte mir die Welt nicht vor Augen führen. Stattdessen war ich immerzu verwirrt und konnte den Weg des Protagonisten überhaupt nicht nachvollziehen bzw. einen roten Faden erkennen. Ich hatte auch recht hohe Erwartungen an dem Buch und diese wurden mit dem inhaltlichen Stil schlicht arg enttäuscht, so dass ich mich nun dazu entschieden habe, dieses Buch abzubrechen.

Fazit

Leider bin ich mit der Geschichte von „Schwarzer Leopard, roter Wolf“ so gar nicht warm geworden, so dass ich das Buch abgebrochen habe. Ich konnte keinen wirklichen roten Faden erkennen, sondern war beständig verwirrt und auch der Schreibstil war überhaupt nicht mein Stil. Schade, aber hier kann ich keine Empfehlung aussprechen und vergebe deswegen 1 Karly.

Karly – 1 Karly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.