Zoe und die Liebe - Rezension

[Auf den Punkt gebracht: Tiefgestapelt] Zoe und die Liebe von Janna Solinger

Zoe und die Liebe

Infos zum Buch „Zoe und die Liebe“ von Janna Solinger:

Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seiten: 400
ISBN: 978-3499291524
Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2017
Originaltitel: –
Übersetzer: –
Reihe: nein
Meine Bewertung: 3 1/2 Karlys

Inhalt: Zoe London ist ein glücklicher und positiver Mensch. Sie liebt ihr altes Radio, Polkadot-Kleider und das Verzieren von Torten. Außerdem lebt sie für ihren Job: Ihre Radiosendung „London Calling“ – ein Mix aus Musik und Talk – kein oberflächlicher, sondern optimistischer. Und mit ihrer fröhlichen Art und ihrer stets positiven Sicht hat Zoe viele Fans gefunden. Doch dann wirft eine Zuhörerin Zoe vor, alle ihre Probleme hinter eine Maske des Glücks zu verstecken. Damit wird Zoe in ihren Grundfesten erschüttert, hinzukommen plötzliche schwer verliebte Gefühle und Chaos an jeder Ecke…

 

Gut, aber der emotionale Funke sprang nicht über

 

Der Story-Stapel

Erster Satz: „Zoe London war davon überzeugt, eine ganz und gar entzückende Leiche abzugeben, wenn ihr Chef erst mit ihr fertig war.“

Die Geschichte hat einen angenehmen Verlauf, in der wir Einblicke in Zoes Arbeit beim Radio bekommen. Hier lernen wir alle wichtigen Kollegen kennen, auch ihren Chef und bekommen außerdem ein Gefühl von Zoe als Person. Regelmäßig springt die Geschichte außerdem in die Vergangenheit und erzählt etwas über Zoes Kindheit. Dies hilft dabei, Zoe als Charakter einschätzen zu können. Die Geschichte nimmt ihren Lauf und hat einen ruhigen Spannungsbogen, der sich um den roten Faden gekonnt spinnt und kleine Personen und Abschnitte einfließen lässt, deren Bedeutung nicht sofort deutlich wird. Das Ende ist rund und der Geschichte in jedem Fall würdig.

 

Der Charakter-Stapel

Zoe ist ein eher spezieller Charakter, mit dem ich am Anfang meine Probleme hatte. Ihre dauerhaft glückliche Art war mir suspekt und künstlich. Doch schon bald lässt sie mehr als ein Gefühl zu und erkennt, dass Glück mehr ist als bloß ein Gefühl. Ihre Entwicklung stand hier definitiv im Vordergrund und hat mir auch gut gefallen. Trotzdem war sie kein Charakter, mit dem ich gerne mehr Zeit verbracht hätte. Irgendwas an ihr war mir schlicht unsympathisch.

Umso interessanter und netter die vielen Nebencharaktere, die jeder eine ganz eigene Kante hatten und die für mich alle deutlich greifbarer waren – egal ob Tobias, Zoes Chef oder Roberta, die Kollegin oder die beste Freundin von Zoe – Laura. Hier hat die Autorin viel investiert, um greifbare Nebencharaktere zu entwickeln.

 

Der Stil-Stapel

Das Buch liest sich recht flüssig, wobei die langen Kapitel durchaus etwas Geduld erfordern, da innerhalb des Kapitels mal mehr, mal weniger Zeit vergeht. Es gab einige interessante Gedanken und Sätze, die das Glück betreffen und die gewiss lesenswert sind. Dennoch bin ich nicht komplett durch das Buch geflogen, sondern brauchte immer mal eine Lesepause.

 

Der Kritik-Stapel

Der Funke wollte bei mir nicht überspringen. Das Buch dreht sich um Zoe und genau Zoe blieb mir einfach fremd und teilweise unsympathisch. Andere Charaktere stachen für mich mehr heraus und waren mir deutlich lieber als die Protagonistin. Das ist natürlich schade und gewiss eine sehr persönliche Sache. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass andere wunderbar durch das Buch gleiten und viel Freude daran haben. Für mich war es aber nur ok – und scheiterte einfach an Zoe selbst.

 

 

Auf den Lesen-Stapel?

Das Buch „Zoe und die Liebe“ wird gewiss den ein oder anderen von sich überzeugen können. Bei mir wollte es einfach nichts werden mit Zoe und mir. Deswegen gibt es 3 1/2 Karlys und nur eine bedingte Leseempfehlung.

KarlyKarlyKarlyHalberKarly – 3 1/2 Karlys

 

Hier könnt ihr dieses Buch kaufen:

„Zoe und die Lieben“ bei Amazon (Affiliate)

„Zoe und die Liebe“ bei Rowohlt

One thought on “[Auf den Punkt gebracht: Tiefgestapelt] Zoe und die Liebe von Janna Solinger

  1. Hi Anna
    ich hab deine Rezension zu meiner Rezension dazu gepackt, natürlich nur als Link.
    Ich gebe dem Buch nur drei Sterne.
    Sei lieb gegrüßt und du hast eine gute Rezension geschrieben!
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.