[Auf den Punkt gebracht: Tiefgestapelt] Vor uns die Nacht von Bettina Belitz

Vor uns die Nacht

Infos zum Buch:
Verlag: Script 5
Seiten: 384
ISBN: 978-3839001592
Erscheinungsdatum: 10. März 2014
Originaltitel: –
Übersetzer: –
Reihe: nein
Meine Bewertung: 2 Karlys

 

Inhalt: Sie sind wie Feuer und Wasser und dennoch ist nichts mehr wie zuvor. Seit Ronia Jan zum ersten Mal gesehen hat, kann sie nur noch an ihn denken. Immer wieder begegnen sie sich und kommen sich so immer näher. Doch diesmal will Ronia die Zügel in der Hand behalten, um sich vor Enttäuschungen zu schützen. Damit beginnt ein explosives und nervenaufreibendes Spiel, das Ronia an ihre Grenzen bringt…

 

Enttäuscht vom Umgang der Autorin mit einem Thema 

 

Der Story-Stapel

***Erster Satz: „Für einen Flügelschlag unserer Seelen halten wir inne.“

Dies ist eine besondere Geschichte, die eine besondere Erzählweise an den Tag legt und ja, irgendwie weiß man auch, dass es eine Liebesgeschichte ist und trotzdem habe ich den roten Faden gesucht. Ich habe versucht, die Handlung zu verstehen, nach der Hälfte des Buches habe ich mich damit abgefunden, dass es keinen roten Faden gibt und es einfach nur erzählt wird. Wir begleiten Ronia bei einem Ausschnitt ihres Lebens und erleben ihre Gefühle mit und wie in jedem Leben gibt es Hochs und Tiefs – aufs und abs und eben auch mal ein Schicksalsschlag oder einschneidende Erlebnisse, aber alles bleibt im Fluss und das Leben geht weiter. Das muss man erkennen, um das Buch verstehen zu können. Das heißt auch, dass es keinen direkten Spannungsbogen gibt, sondern es eher ruhig vor sich hinerzählt, trotzdem hatte das Buch besonders am Anfang eine absolute Sogwirkung auf mich.

 

Der Charakter-Stapel

In dem Buch dreht sich alles um unsere Protagonistin Ronia und die konnte mich leider gar nicht überzeugen. Ich wurde mit ihrer Art einfach nicht warm. Sie ist so extrem und denkt alles tot. Alles, was passiert, wird überspitzt und aus jeder Mücke ein Elefant. Zum Ende bekommt sie ihr Leben zwar etwas besser in den Griff, aber nein, sympathisch war sie mir auf keiner Seite. Oft wollte ich sie schütteln, dass sie endlich mal anfängt zu leben und aufhört rumzuheulen. Und das sich nicht alles nur um ihre Wenigkeit dreht. Ich habe selten Charaktere gelesen, die mich so genervt haben.

Jan, der männliche Gegenpart ist geheimnisvoll, aber kein Bad-Boy. Er ist klug, ruhig und sehr reif und er war ein beruhigender Pol zur extremen Ronia. Trotzdem ist der Funke nie übergesprungen, so dass die Beziehung der beiden mich nicht erreichen konnte. Zu fern war mir Jan, zu extrem Ronia. Egal wie viele erotische Gedanken detailliert niedergeschrieben wurden, es berührte mich nicht.

 

Der Stil-Stapel

Bettina Belitz schreibt sehr poetisch. Besonders ihre Kapitelüberschriften haben es mir angetan. Ihre Art zu schreiben ist auf jeden Fall besonders und nicht 0815. Wer etwas besonderes sucht und gerne außergewöhnliche Schreibstile sucht, kommt bei „Vor uns die Nacht“ auf jeden Fall auf seine Kosten. Leider passen Handlung und Charaktere nicht zum wunderschönen Schreibstil.

 

Der Kritik-Stapel

So, es wird schon deutlich, dass das Buch einige Schwächen in meinen Augen an. Natürlich zum einen die nervige Protagonistin, die mit ihrer ganzen Art nur angeeckt hat. Zum anderen, dass die Beziehung der beiden Protagonsten blass bleibt und mich nicht erreicht, stattdessen wurde in meinen Augen auch zu viel Erotik in das Buch gepackt. Teilweise hatte ich das Gefühl, es dreht sich alles nur um Sex. Das Menschliche ist mir da eindeutig zu kurz gekommen.

Der größte Kritikpunkt ist aber ein ganz anderer. Ohne diesen wäre meine Beurteilung vermutlich nicht so hart ausgefallen. Ronia hat also einen Schicksalsschlag und die Art, wie die Autorin diesen umsetzt, die Hoffnungslosigkeit, die darin mitschwingt, die stört mich gewaltig. Hier werden falsche Informationen gestreut, es fehlt an korrekter Aufklärung, Mut-Machende Worte. Wenn die Autorin sich mit dem Thema nicht auskennt, dann sollte sie es nicht in einem Buch verarbeiten. Denn jeder, der sich damit, egal warum, auskennt, wird hier nur den Kopf schütteln können. Bücher sollen den Geist erweitern und nicht mit Vorurteilen und Halbwissen um sich streuen. Und weil mich da so ärgert bzw. enttäuscht, verliert das Buch während ich diese Rezension schreibe, sogar noch einen Bewertungskarly. Ich kann hier leider nichts genaueres sagen, da ich sonst spoilern würde und das möchte ich nicht…

 

 

Auf den Lesen-Stapel?

Nein, in meinen Augen muss das Buch nicht gelesen werden. Besonders bei meinem Kritikpunkt streift es ein Thema in meinen Augen absolut falsch – mit Vorurteilen und Halbwissen und so sollte es in einem Buch nicht sein. Es schürt Angst und falsche Gedanken beim Leser, das möchte ich einfach nicht lesen. Außerdem berührt die Liebesgeschichte nicht, sondern besitzt nur eine nervige Protagonistin. Enttäuschende 2 Karlys für eine Geschichte, die mit ihrer Sogwirkung so gut begann und mich dann so enttäuscht hat. Schade.

Karly Karly   – 2 Karlys

2 comments on “[Auf den Punkt gebracht: Tiefgestapelt] Vor uns die Nacht von Bettina Belitz

    1. Hallo Nicole,

      ja dein Lesestapel freut sich, immerhin. Ich hatte mich so auf das Buch gefreut und es sieht so hübsch aus und dann ist man so enttäuscht danach. 🙁 Aber ich habe noch die Splitter-Herz-Trilogie, so schnell gebe ich die Autorin nicht auf. 😀

      Liebe Grüße,
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.