SuB-Kolumne-Banner Volume 2

[SuB-Kolumne] 6 Monate Projekt SuB-Abbau – ein Zwischenfazit

SuB-Kolumne-Banner Volume 2

Hallo liebe Leser der SuB-Kolumne!
Das erste Halbjahr in 2018 ist vorbei und mit ihm die ersten 6 Monate des Projekt SuB-Abbaus 2018. Und ich denke, es wird Zeit, diese Zeit mal Revue passieren zu lassen und die Erfolge und Misserfolge zusammenzutragen!

Zuerst einmal: Das Projekt SuB-Abbau läuft sehr, sehr gut. Anna bemüht sich sehr und die Stimmung innerhalb meiner Stapel ist gigantisch-gut, denn jedes Buch hat Hoffnung, als nächstes gelesen zu werden. Endlich greift Anna regelmäßig zu den Sub-Senioren und gibt ihnen die Chance, sich zu beweisen und Anna selber hat so viel Freude daran, dass sie mich und meine Stapel nochmal viel höher schätzt – ha!

Natürlich gibt es auch ein paar Zahlen für euch, denn ohne Zahlen keine Werte, oder so ähnlich.

Gestartet bin ich im Januar 2018 mit:

1.197 (SuB: 1.020 || eSuB: 177)

Anfang Juli stand ich bei:

1.155 (SuB: 987 || eSuB: 168)

Das ist großartig, oder? Anna baut die Printstapel kontinuierlich ab und von der Vierstelligkeit bin ich schon ein kleines Stück weg. Doch auch der eSuB wird reduziert, wenn auch langsamer, so doch ebenso beständig. Da hilft aber gerade auch sehr stark, dass es keine für Anna interessanten Bücher im Kindle Deal gibt. Wenn ich überlege, was es da letztes Jahr alles gab! Aber so ist es auch mal gut, denn so können wir Luft holen und Anna lesen lassen.

Da Anna zudem nur noch bei der SuB-Abbau-Challenge der Buchgesichter mitmacht, werden dadurch vielfältige Lesestapel Monat für Monat gebildet, die stets überoptimistisch hoch sind, aber dennoch immer mindestens zu 50% gelesen werden. Mehr schafft Anna leider nicht pro Monat – aber das ist ok. Denn aktuell gibt es eigentlich keine neuen Bücher bei uns – 2 Monate in Folge hat Anna genau 0 Neuzugänge gehabt. Ja richtig – 0 (NULL) und das heißt, keine Rezi-Exemplare, keine Leserundenbücher, keine Gewinne, keine Vorbestellungen, keine Geschenke, keine eigenen Käufe – NIX! Das ist krass, oder? Im Mai fühlte es sich für uns total komisch an und im Juni wollten wir das auch gerne anders haben, aber der Monat ist so doll verflogen, das hat sich einfach nicht ergeben und nun ist schon Juli. Aber das schadet insofern nicht, da wir ja nur 40 neue Bücher in 2018 haben wollten. Wer weiß, vielleicht unterbietet Anna das sogar noch – harhar. :D

 

Doch was haben die einzelnen Monate so gebracht?

SuB-Abbau Januar 2018Der Januar begann damit, dass Anna alle noch offenen Rezensionsexemplare gelesen hat bzw. alle angefangenen Bücher beendet hat, dazu gehörten: Der Tanz unseres Lebens, Der Leviathan, Shadow Dragon.Die falsche Prinzessin, Das kleine große Glück, Der schwarze Thron. Die Schwestern, London heist 4. In too deep und Selkie. Aber zwischendrin folgten schon einige Bücher, die extremst nach Anna gerufen haben: Fight. Deine Strafe ist der Tod sowie Und in mir der unbesiegbare Sommer. Anna wollte aber erst einmal „Ordnung“ auf dem SaB schaffen, um dann ohne Druck SuB-Bücher lesen zu können.

 

SuB-Abbau Februar 2018Der Februar startete aber noch mit einem weiteren Rezensionsexemplar: Tanz, meine Seele von Kira Minttu. Anna zählte neue Bücher von Kira Minttu und Julia Dibbern als einzige Ausnahme, wenn es um Rezi-Ex ging – krass oder. Ansonsten hat Anna munter zum Stapel gegriffen und sich auch erste Sub-Leichen (Miss Emergency. Liebe auf Rezept + Thalam. Die Hüter der Erde + Wunder), Königskinder (Im Jahr des Affen) und ein erstes Highlight (Zorn und Morgenröte) geschnappt und verschlungen. Dank Zorn und Morgenröte verlor mein eSuB dann auch noch 3 eShorts, was ihn gleich etwas verschlankt hat. Doch auch so hat Anna einige eBooks im Februar verschlungen: Tränen der Göttin.Erwacht, Legacy. Die verborgene Kammer, Das Erbe der Macht. Aurafeuer. Außerdem hat Anna ein Buch neu gekauft, welches direkt gelesen wurde: Die Fortsetzung von Zorn und Morgenröte – Rache und Rosenblüte. Das war ein ganz besonderer Moment für uns, denn das ist schon lange nicht mehr vorgekommen! Und sogar mit den Chroniken der Weltensucher hat Anna endlich weitergemacht und Band 3 – der gläserne Fluch gelesen! Mit diesem zweiten Monat waren wir sehr zufrieden. Bisher waren 8 neuer Bücher bei uns gelandet, dafür aber umso mehr gelesen und somit gab es bereits zwei Monate in Folge SuB-Abbau.

 

SuB-Abbau März 2018Dann kam der März – da hat Anna Geburtstag und ja, es gab wegen der Königskinder extremst viele neue Bücher als Geschenk und auch ein paar eBooks. Aber, Anna konnte dort aufgrund einer Krankschreibung extrem viel lesen und dann kam noch die geniale Obstsalat-Challenge dazu, wo es Sonderpunkte für Obst im Titel und auf dem Cover gab. So viel nur dazu: Meine Stapel sind jetzt obstbefreit (unter anderem waren folgende Titel dabei: Apfel, Kuss und Mandelkern, Der Duft von Erdbeersaft, Der Erdbeerpflücker, Blueberry Summer, Der Sommer der Blaubeeren und Der Geschmack des Sommers). ;) Außerdem hat noch das ein oder andere weitere Buch aka SuB-Senior wie Pfad des Tigers, Percy Jackson. Der Fluch des Titanen oder die vierte Braut mich und den eSuB verlassen. Es war also trotz vieler Neuzugänge ein Monat des effektiven SuB-Abbaus mit einer vielfältigen Mischung an Genres.

 

SuB-Abbau April 2018Der April war etwas ruhiger und wurde durch sehr dünne Bücher (Aufgrund der Challenge) geprägt. Auch hier sind wieder etliche SuB-Leichen in die Reihen der gelesenen Bücher gewandert: Wie ein einziger Tag, Lizzy. Cinderellas Tochter + Rosaly. Dornröschens Tochter, Ewig Dein und Und auch so bitterkalt. Außerdem hat Anna Vampire lieben gefährlich“ gelesen, welches der 7. Teil der Reihe war. Band 8, der ebenfalls bei mir lag, wurde aussortiert, da Anna gemerkt hat, dass die Geschichte absolut nicht ihr Fall ist. Und dies war ja auch die einzige Ausnahme, wo das Aussortieren von ungelesenen Büchern erlaubt ist: Wenn Anna mindestens ein Buch, eher 2 der Reihe liest und merkt, es gefällt ihr nicht, kann sie restliche Reihenteile ungelesen aussortieren. Anders als erwartet hat ihr übrigens Kräuter der Provinz richtig gut gefallen!

 

SuB-Abbau Mai 2018Der Mai war der Monat des Urlaubs und das heißt meist, dass Anna besonders wenig liest. :D Das Challenge-Thema hat jene Bücher belohnt, welche den Originaltitel im Deutschen beibehalten haben. Das waren auf Annas Stapel doch mehr Bücher als gedacht und sie konnte wieder einige echte Schätze entdecken, die sonst vermutlich noch ewig gelegen hätten: Blood and Chocolat, Winger und Steelheart. Mindgames hat Anna leider nicht so gut gefallen. Dafür war das Café Morelli wieder ein richtig tolles Königskind und Die Königliche ein großartiger Abschluss der Trilogie, der laut Anna viel zu lange bei mir gewartet hat – vollkommen unverdient. Aber so ist es ja oft mit den SuB-Leichen, ne. :P

 

SuB-Abbau Juni 2018Soo und der letzte Monat des ersten Halbjahres, der Juni, durfte noch einmal mit Ein-Wort-Titeln glänzen. Anna hat dafür erst noch Restbücher aus dem Vormonat beendet, welche auch eher zu den SuB-Senioren gehört haben: Moin Moin heißt „Ich liebe dich“ sowie Lucy in the Sky. Das eine Buch war großartig, Lucy in the Sky leider nicht so überzeugend. Danach folgten dann nicht nur Ein-Wort-Titel, sondern wieder effektiver Abbau von SuB-Leichen: Sternengewitter, Flüsterherz, Vulkanjäger, Pandablues und Marmorkuss. Einzig das monatliche Königskind Anders lag noch nicht so lange auf dem Stapel. Besonders Sternengewitter, Vulkanjäger, Marmorkuss und Flüsterherz konnte Anna begeistern!

 

So, nun habe ich euch mit auf die kurze, leseintensive Reise genommen und dabei festgestellt, dass Anna echt viele SuB-Leichen gelesen hat und diese meistens mit ihren guten Geschichte überzeugen konnten! Also los Leute, traut euch und schnappt euch die SuB-Leichen – sie liegen unverdient bei euch unbeachtet rum! Weiterhin hat Anna viel Spaß an dem Projekt und ich auch, denn die gute Stimmung, die sich bei mir breitgemacht hat, tut einfach allen Büchern auf meinem Stapel gut. Endlich wissen wir – jederzeit könnte der Moment kommen. Man weiß einfach, dass man nicht mehr auf die lange Bank geschoben wird und das ist einfach ein richtig gutes Gefühl! Und Annas Ehrgeiz ist jetzt richtig groß, denn sie will die 950 unbedingt schaffen und am liebsten auch den eSuB auf 150 reduzieren – schauen wir mal, was das 2. Halbjahr bringt. :D

Lust bekommen, ebenfalls 5 Monate SuB-Abbau zu machen? Wir können uns gerne zusammentun, liebe Stapel ungelesener Bücher und deren Besitzer! Setzt euch eine SuB-Zahl, die ihr bis zum Ende des Jahres erreichen wollt und dann motivieren wir uns gegenseitig. Aber ganz wichtig – das besorgen neuer Bücher jeder Art und Herkunft muss stark eingeschränkt werden, sonst klappt das mit dem Abbau einfach nicht. Pro Tipp: Man spart fett Geld, wenn man keine neuen Bücher besorgt. :D
Soweit ihr Lieben – halten wir die Daumen, dass die 950 von Anna gepackt wird und sie weiterhin so fleißig in den SuB-Leichen liest.

Bis dahin,
euer Anna-SuB

3 comments on “[SuB-Kolumne] 6 Monate Projekt SuB-Abbau – ein Zwischenfazit

  1. Hallo Anna,
    ein liebes Hallo auch an dich, lieber Anna-SuB1

    Da hat sich tatsächlich ordentlich was getan. Da schrumpfen die Stapel regelrecht im Regal und es freut mich, dass Anna so erfolgreich ist. Ich bin schon sehr gespannt, wie es am Jahresende aussehen wird. Weiterhin toi, toi, toi – ich halte die Daumen!

    Liebe Grüße,
    Nicole

  2. Lieber SuB von Anna,
    meine Besitzerin Ilana trägt sich mit dem Gedanken, nächstes Jahr das Jahr des SuB-Abbaus bei Podcast bücherreich auszurufen…

    Dabei geht es nur um die haptischen Bücher, alles andere ist digital und verbraucht somit keinen Platz – und da kauft meine Besitzerin seit Jahren wenig Neues. Sie müsste sich nur bei den Rezi-Exemplaren zurückhalten (das ist dieses Jahr ziemlich eskaliert…).

    Wenn du 2019 also immer noch angefixt bist, würde sie sehr gerne mitmachen!
    Liebe Grüße, der SuB von Ilana

  3. Lieber SuB, liebe Anna

    Da habt ihr wirklich viel geschafft und vor allem ein Umdenken in die richtige Richtung losgetreten. Bei mir hilft zudem noch Ignoranz: ich ignoriere sämtliche Neuheiten- und Vorschauen-Posts, stöbere nicht zu sehr bei den Verlagen und halte stets meine Wunschliste griffbereit, um alle für mich interessanten Bücher dorthin zu packen, statt sie zu kaufen.

    So habe ich schon einige Eskalationen verhindern können. Sehr gerne bin ich zusammen mit SuBrina mit dabei. Wir möchten so nahe an die magische zweistellige Grenze kommen, wie nur möglich (aktuell sind wir bei 147), aber da ich im November Geburtstag habe und ja irgendwann offenbar auch noch so etwas wie Weihnachten ansteht, ist es Ende Jahr immer besonders hart für mich…

    Alles Liebe euch
    Livia (mit SuBrina, klar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.