London heist Undercover - Rezension

[Auf den Punkt gebracht: Hochgestapelt] London heist Undercover von Jonna McKay

London heist Undercover

 

Infos zum Buch „London heist Undercover“ von Jonna McKay :

Verlag: ink rebels
Seiten: 135
ASIN: B076CD1C8P
Erscheinungsdatum: 10. Oktober 2017
Originaltitel: –
Übersetzer: –
Reihe: nein
Meine Bewertung: 5 Karlys

Inhalt: Interpol-Kunstexpertin Helen Shepherd aus Washington kommt nach London, um bei der Verhinderung eines geplanten Raubzugs zu helfen. Von der zweiten Mission, die sie heimlich verfolgt, verrät sie niemandem etwas. Und mit dem Auftrag, den sie in London bekommt, hat sie im Leben nicht gerechnet …

 

Ein schöner, gemütlicher Krimi

 

Der Story-Stapel

Erster Satz: „In den Tagen und Wochen , nachdem das mit dem Polizisten passiert war, hielt er sich versteckt wie ein kleines, verwundetes Tier, das nur nachts aus seiner Höhle kam, um in der Nähe ein paar klägliche Essensreste einzusammeln.“

Der kurze Krimi ist der Auftakt der 5-teiligen „London heist“-Reihe, dementsprechend ist wohl der ein oder andere Cliffhanger vorprogrammiert. Dennoch weiß das kurze eBook auch auf wenigen Seiten zu überzeugen. Man wird gut in die Geschichte herangeführt, bekommt direkt das typische Krimi-Gefühl dank London & Scotland Yard und lernt zudem interessante Charaktere kennen. Der Cliffhanger nach Band 1 ist heftig, aber verkraftbar, da Band 2 bereits erschienen ist.

 

Der Charakter-Stapel

Helen ist eine interessante Protagonistin, die ihre Kompetenz bereits bewiesen hat, die uns mit einer Vergangenheit aber durchaus auf die Folter spannt. Als Leser hat man hier verschiedene Vermutungen, kann aber auf wenig Hinweise zurückgreifen. Umso genauer erfährt man etwas über ihren Job als Interpol-Kunstexpertin und ihre Arbeit bei Scotland Yard.

Julian, der „Böse“ in der Geschichte beweist viel Stil, Charme und Eleganz. Er ist zwar ein Dieb, aber trotzdem ein Gentleman. Und mit jeder Seite mehr, hat er sich mehr in mein Herz geschlichen. Man ist hier so hin und hergerissen zwischen Sympathien zum Bösewicht und der Ablehnung, da er ja ein Dieb ist und richtig teure Kunstwerke klaut.

Andere Charaktere bleiben etwas blasser, wobei die Freundin von Julian Emma, ebenfalls Kanten bekommt. Die Kollegen von Hellen hingegen bleiben etwas blass, ebenso der Verlobte von Helen.

 

Der Stil-Stapel

Es liest sich sehr spannend und trotz weniger Seiten bekommt das Buch viel Tiefe und ausreichend Details, so dass es nicht oberflächlich wirkt. Auch so ist der Stil flüssig und die Dialoge spritzig und sowohl der Teil der Geschichte aus Helens wie auch aus Julians Sicht machen Spaß und man merkt keinen Stilbruch.

 

Der Kritik-Stapel

Wieso ist Helen verlobt? Mir begegnen in Büchern immer öfter Protagonistinnen mit einem Partner, der da ist, den sie aber gar nicht richtig lieben. Er wird austauschbar und das finde ich schade und unnötig. Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt, der Rest der Geschichte ist spannend und weiß zu unterhalten.

 

 

Auf den Lesen-Stapel?

„London heist undercover“ ist ein gelungener Auftakt einer Krimi-Reihe, die viel Charme hat und einen interessanten Antagonisten. Trotz der Kürze ist ausreichend Platz für Details und Tiefe, so dass das Buch gut zu unterhalten weiß. Der Cliffhanger ist mies, aber gehört bei so einer Reihe wohl dazu, um die Leser an das Buch zu binden – bei mir hat es geklappt und es gibt außerdem 5 Karlys und eine Lesemepfehlung für Freunde von London und unblutigen Krimis.

KarlyKarlyKarlyKarlyKarly – 5 Karlys

 

Infos zur Reihe

  1. London Heist: Undercover
  2. London Heist: Trapped
  3. London Heist: Hide & Seek – Erscheint am 11.01.2018
  4. London Heist: In Too Deep – Erscheint am 11.03.2018
  5. London Heist: Going Home – Erscheint am 11.05.2018

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.