[SuB-Kolumne] Die Unberührten oder auch „Ich bin eine SuB-Leiche“

SuB-Kolumne

Jeder hat sie, aber niemand redet darüber: Die berühmte Leiche im Keller oder in meinem Fall, im Stapel. Meist sehr weit unten oder sehr weit hinten fristet sie ein ungeliebtes Dasein und fragt sich, wieso sie nicht geliebt und gelesen wird.

Doch Leiche ist nicht gleich Leiche – ist ja bei Menschen nicht anders. Die einen sind ertrunken, erschossen, erhängt oder was auch immer und so ist es auch bei Büchern. Gehen wir der Sache also auf den Grund: Ladies and Gentlemen – Treten Sie ein zur schaurig-wahren Vorstellung der SuB-Leichen!

 

Erste Leiche: Ich muss dieses Buch U.N.B.E.D.I.N.G.T. haben

Meist trifft es hier Neuerscheinungen. Der Besitzer erfährt davon, bestellt das Buch vielleicht sogar vor und wir Bücher kommen auch pünktlich an und zack, ab aufn SuB – mit 5 anderen Neuerscheinungen. So liegen wir da und warten und warten und warten. Buchköpfe werden geschüttelt, es herrscht Unverständnis. Wieso wird man nicht sofort gelesen, obwohl man sogar vorbestellt wurde? Ist die Konkurrenz zu groß? Ist es Gruppenzwang des Besitzers, gewisse Bücher „unbedingt“ sofort haben zu müssen? War man gar nicht so „unbedingt“ wichtig? Niemand kann es diesen Büchern verübeln, dass sie Selbstzweifel haben.

Zweite Leiche: Oh ein Wühltisch mit preiswerten Mängelexemplaren

Diese Wühltische sind überall und liebe Besitzer – das sind meist Bücher, die wurden bereits verletzt! Da gibt es Risse, Kratzer und zerstörte Hüllen. Abgestempelt als „Mängelexemplar“ landen sie in Wühlkisten und werden ÜBERALL verkauft, selbst in Läden, die nichts, absolut nichts mit Büchern zu tun haben! Hier greifen Besitzer gerne zu, schließlich sparen sie ja. Das Problem: Sie kaufen und haben Euro-Zeichen in den Augen. Dadurch schauen sie nicht so genau hin. Meist wird erst zu Hause der Klappentext in Ruhe gelesen und huch, entweder, das Buch gibt es bereits auf dem SuB oder es ist doch nicht so interessant oder es ist Band 39 einer Reihe, die der Besitzer meist gar nicht besitzt. Und zack, damit wird man eine SuB-Leiche. Mängelexemplare vertauschen/verkaufen sich schlechter, es klingt ja eigentlich ganz interessant, die Reihe wollte ich eh mal beginnen… Argumente, wieso die Bücher auf dem SuB bleiben gibt es viele.

Dritte Leiche: Ich kaufe eine Reihe … IMMER vollständig

Natürlich, macht Sinn, so könnt ihr sie direkt hintereinander lesen – toll! Aber dann macht das doch auch! Stattdessen werden Reihen gerne vollständig gekauft oder mindestens Teil 1 & 2, nur um nach Teil 1 zu merken, hmmm, nur okay, aber ich gebe dem noch eine Chance. Oder aber: Die geballte Seitenzahl der Reihe schrecken so sehr ab, dass die Bücher runtergebrochen auf ihre individuellen Inhalte, trotzdem zu viele Seiten haben. Gerne gibt es ja auch ein „ich kauf/gewinne/erhalte Band 5“, Band 1 war ja toll, mir fehlen aber noch Band 2,3 und 4. Was passiert mit besagtem Band 5? Richtig: Leiche.

Vierte Leiche: In einem Buch liest es sich schlecht

Wer geht in die Buchhandlung oder tritt eine Online Bestellung los und kauft nur 1 Buch? Naaa, wer macht es? Richtig, so gut wie niemand. Hier kommen immer dicke Pakete, Tüten und Ladungen an – voll mit Büchern! Auf einem Bein steht es sich schlecht und in einem Buch liest es sich schlecht. Manche denken auch, es lohnt sich nicht. Stimmt ja auch alles, je mehr, desto besser, aber bitte auch alle lesen und nicht nur den Buchkaufgrund, sonst werden aus 5 Büchern der letzten Bestellung schnell 4 Leichen…

 

So liebe Leser, verratet es mir: Wie oft habt ihr euch in der Leichenvorstellung wiedererkannt? Wie viele Leichen habt ihr auf dem Stapel und wieso?

Wie sich all jene Büche fühlen, die bereits wie eine Leiche aussehen oder gar riechen, könnt ihr euch vermutlich denken: Ungeliebt, wertlos und uninteressant. 🙁 Wie ihr merkt, können harmlos oder logisch gedachte Gründe schnell Leichenpotenzial entwickeln und da hilft nur strenge Disziplin oder ein wasserfester Buchleichen-Abbauplan. Ach ja, einen erhoben Buch-Zeigefinger gibt es von mir noch obendrein. 😛

23 comments on “[SuB-Kolumne] Die Unberührten oder auch „Ich bin eine SuB-Leiche“

  1. Hallo Anna,

    ein sehr schöner Beitrag und das schlechte Gewissen wird gleich mitgeliefert. 😀 Also, bei mir finden sich Leichen aus fast allen Kategorien, nur bei den Wühltischen kann ich mich meistens beherrschen, weil es da selten gebundene Bücher gibt. Wobei, die eine oder andere SuB-Leiche tatsächlich vom Wühltisch stammt. *seufz* Also gut, jetzt brauche ich nur mehr einen guten SuB-Abbau-Plan.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Hallo Nicole,

      ach, um das schlechte Gewissen geht es doch eigentlich gar nicht…also fast. 😀 Wühltische sind bei mir auch der einzige Punkt, den ich mittlerweile ausweiche, da dort meist eh keine für mich passenden Bücher sind. Gekauft wird nur noch, was bereits auf der Wunschliste ist.

      Ich glaube, einen guten SuB-Abbau-Plan gibt es nicht wirklich. ^^

      Liebe Grüße,
      Anna

  2. Hi Anna,

    ehrlich, bei mir gibts sowas praktisch nicht. Warum? Weil ich meinen SuB regelmässig, einmal im Jahr, ausmiste. Aber klar gibt es Bücher die schon laaaaaange drauf warten gelesen zu werden. Das ist bei einem SuB von knapp 300 Büchern nicht zu vereiden. Die ältesten auf meinem SuB kommen aus den beisen ersten Kategorien… Ja, Bücher die man umbedingt haben muss, die will ich auch heute immer noch haben *gg* Und vor allem lesen aber eben, es kommen immer wieder andere dazwischen, vielleicht auch mal aktuellere. Aber sie werden sicher irgendwann gelesen. Und das Thema Mängelexemplare oder wühltische und Flohmärkte… Tja… das war früher ein sehr grosses Thema, da kam ich dann auch schon mal mit mehr als einem Buch nach Hause, vor allem auch mit solchen die ich sonst wohl nie gekauft hätte. Ih mir aber sagte, wenn es mir dann halt doch nicht gefällt nicht so schlimm, es war ja günstig. *hust*

    Tja, und das ich jetzt seit 2 Jahren in einer Buchhandlung arbeite hilft auch nicht grade dabei meinen SuB zu verkleinern und die Leichen im Keller enedlich zu beseitigen, heisst zu lesen…

    Ob sich das irgenwann mal bessert? Das wage ich zu bezeifeln, ausser mein Augenlicht wird irgendwann mal zum Problem…

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    PS: Nein ich habe kein schlechtes Gewissen *lach*

    1. Hallo Alexandra,

      ich sortiere meinen SuB auch regelmäßig aus, aber dadurch verschwinden ja nicht alle alten Bücher und somit gibt es eben doch ein paar, die Leichenpotenzial haben bzw. SuB-Leichen sind. Ja so ist es bei mir auch, die Bücher, die ich damals unbedingt haben möchte, will ich ja immer noch haben bzw. lesen, nur eben sind das meist eben Bücher im zweistelligen Bereich (bzw. in meinem Fall eher dreistellig).

      Wühltische & Co habe ich mir fast komplett abgewöhnt, außer, es gibt ein Buch, dass auf der Wunschliste ist. 🙂

      Ich denke übrigens mittlerweile, dass sich das auch so schnell nicht ändern wird, deswegen versuche ich den SuB zumindest gleich hoch zu halten oder minimal zu reduzieren, aber, ähm… es klappt nicht. 😀

      Liebe Grüße,
      Anna

      1. Wührltische und & Co hab ich auch aufgegeben.

        Veruchen ist gut, aber bei mir steigt er ja auch immer noch, so schnell kann ich gar nicht lesen. Wobei ich mich wirklich am Riemen reisse und kaum was auf Arbeit kaufe. Aber es sind immer noch mehr als das ich lese im Jahr *hust* Aber es ist doch auch so shön ein neues Buch in Händen zu halten, es zu streicheln und zu wissen das man das bald liest. Also es zumindest vor hat *lach*

        Liebe Grüsse
        Alexandra

        1. Oh ich kann das gut nachvollziehen und weiß wie schwer es ist und neue Bücher sind so toll und man freut sich so sehr drüber. 😀 Vor allem, wenn es Bücher der Wunschliste sind, ach ja. 🙂

          Mehr als versuchen,den SuB nicht mehr überdimensional wachsen zu lassen, kann man ja eh nicht. 😉

          Außerdem freue ich mich immer, wenn ich weiß, was für tolle Bücher noch auf mich warten.

          Liebe Grüße,
          Anna

  3. Huhu :),

    mal wieder ein seeeehr schöner Artikel von deinem SuB ♥. Ich muss ja sagen: Auch bei mir gibt es die sogenannten ‚Subleichen‘, allerdings ist meine älteste Leiche auch ’nur‘ 4 Jahre in meinem Regal :D. Das geht ja gerade noch so. Und ich baue sie natürlich auch fleißig ab, indem ich an Challenges teilnehme, die sich extra an die armen vernachlässigten Subleichen richtet ;). So habe ich meine Leichen (dazu zähle ich Bücher von VOR 2 Jahren, die ich mir gekauft habe) auf ca. 65 Stück abgebaut. Das ist eigentlich eine gute Zahl, vor allem da ich die alle noch immer lesen möchte ;).
    Ansonsten erkenne ich mich in den oben beschriebenen Punkten schon wieder *Schade über mich*, allerdings nicht im großen Stil.
    Ich kaufe schon Bücher, die ich sofort haben muss und lasse sie liegen. Lange. Aber meist nie länger als ein Jahr.
    Bei Mängelexemplaren war ich früher auch sofort dabei :D. Aber nach 2-3 Aktionen wurde mir schnell bewusst: So geht das nicht. Seitdem ziehen wirklich nur noch Bücher als Mängelexemplare ein, die ich WIRKLICH haben will.
    Reihen kaufe ich auch erst immer vollständig, bevor ich sie lese :,D ABER sie werden dann auch gelesen. Und: Wenn ich einen Band mitten drin gewinne (kaufen würde ich mir immer nur den nächsten Teil, nicht Band 5 wenn ich den ersten gar nicht habe), dann kaufe ich den ersten nach :D.
    Also wer in einer Buchhandlung gleich 5 Bücher auf einmal kaufen kann, dem möchte ich zu seinem geldreichen Job gratulieren :p … Aber bei Online-Bestellungen like Rebuy gehe ich auch oft so vor… *hust*

    Sooooo, trotz meiner ziemlich offensichtlichen Sucht ist mein SuB-Leichen-Stapel doch relativ niedrig :p. Das ändet sich aber bestimmt im August wieder, denn da aktualisiere ich die Leichen-Liste 😮 …

    LG Conny 🙂

    1. Hallo Conny,

      danke, da freut sich der SuB. 🙂 Lob ist immer willkommen. 😉

      Ich finde nur „4“ Jahre zwar auch nicht gerade jung, aber ganz ohne Leichen geht es wohl ab einer gewissen Größe nicht mehr. 65 richtig alte SuB-Leichen ist wirklich überschaubar, obwohl es ja schön wäre, wenn auch diese irgendwann mal getilgt sind, aber das wird bei mir auch ein längeres Projekt werden. 😀

      Stimmt 5 Hardcover zu kaufen wäre wirklich viel Geld, aber Taschenbücher wären sagen wir mal, überschaubar. 😀 Aber oft sind es eben Onlinebestellungen bei bspw. Arvelle, die bei mir so überdimensional sind. 😀 Das sind auch die einzigen ME, die noch einziehen, da mache ich es also wie du. 🙂

      Oh im August wird Abrechnung gemacht? Da bin ich mal gespannt, was auf der Leichenliste dann zu finden ist.

      Liebe Grüße,
      Anna

      1. Ich hab schon richtig ANGST vor der August-Abbrechnung :,D! Auf der SuB-Leichen-Liste sind jetzt allerdings auch noch Bücher, die nicht ganz so alt sind. Also ca. 2 Jahre erst bei mir sind oder 1 1/2, je nachdem. Allerdings… beim groben Überschlagen kam ich dieses Mal auf ca. 300 o__O! Ich hoffe doch sehr, ich habe mich da vertan…
        Aber andererseits… 2013 war ein Jahr, wo ich seeeehr viele Bücher gekauft habe… immerhin habe ich in dem Jahr Rebuy/ Arvelle/ … für mich entdeckt.

        1. Oh ha, hehe, ich bin sehr gespannt und werde gewiss wieder meinen Senf dazugeben, was du ganz bald lesen sollst… vor allem, dass du endlich mal ein paar Reihen beendest. 😉

          Ui, als ich Arvelle letztes Jahr für mich entdeckt hatte, sind die Neuzugänge auch sprunghaft angestiegen… das kann ich wahrlich nachvollziehen…

          1. Ach quatsch – ich habe dreimal so viele Bücher, da kannst du also keine SuB-Probleme haben, höchstens zu wenig Bücher. ^^ Bin gespannt auf die Details im August. 😉

          2. Hey Conny,

            das ist ja eine coole Idee. 🙂 Ich habe auch schon drüber nachgedacht, irgendwie eine Alt-SuB-Challenge nur für mich zu machen. 🙂

            Liebe Grüße,
            Anna

          3. Ich finds auch genial x) *angeb*, weil ich die Bücher so nicht aus den Augen verliere und genau weiß was ‚Alt‘ ist. So bekomme ich den älteren (und somit auch den bösen) Teil des SuB’s nach und nach abgebaut, ganz ohne Stress und Druck :).

          4. Ja die Idee ist gut – da hast du recht und man bekommt wirklich die richtig alten SuB-Leichen weg. 🙂 Na mal sehen, ob ich damit auch starte oder bis 2016 warte. 🙂 😀 So lange ist das ja nicht mehr hin…

  4. Liebe Anna,

    vorweg muss ich abermals betonen, wie viel Freude mir deine SuB-Kolumne bereitet. Ich schwange stets zwischen den Gefühlen: einerseits bringen mich deine Beiträge zum Schmunzeln und andererseits fühle ich mich oftmals ertappt. Aber das geht wohl jedem Buchjunkie so. 😀

    Hm, bei mir treffen überwiegend die ersten zwei Arten der SuB-Leichen zu. Unbedingt lesen und besitzen möchte ich jedes Buch, dass sich auf meiner Wunschliste befindet. Zum Glück gibt es nicht viele Neuerscheinungen, die mein Interesse wecken. Auf die Idee, ein noch unerschienes Buch vorzubestellen, kam ich noch gar nicht. Dank meines schmalen Geldbeutels verlasse ich eine Buchhandlung selten mit mehr als einem Buch.
    Wühltische und Flohmärkte grase ich dafür jedoch sehr gezielt ab, meine Wunschliste habe ich exakt im Kopf (und dabei ist mein Gehirn im Alltag ein wahres Sieb…).
    Dass ich bei Reihen sogleich mehrere Bänder kaufe, kommt nie vor. Dafür ist mir das Risiko zu groß, einen Fehlgriff zu wagen. Grundsätzlich besitze ich im Verhältnis recht wenig Reihen.

    Danke für die kleine Anregung – es lebe die Vielfalt unserer geliebten SuBs! 🙂
    Liebe Grüße,
    Kopf-Kino

    1. Huhu,

      danke für das Lob – da freue ich mich immer sehr drüber und der SuB macht Purzelbäume, soweit es ihm möglich ist. 😀

      Bei mir gibt es tatsächlich alle Arten und ja, ich habe auch schon Bücher vorbestellt und trotzdem wurden sie zur SuB-Leiche, obwohl ich sie sehnsüchtig erwartet hatte… ganz schlimm.

      Wühltische aber habe ich mir größtenteils abgewöhnt, außer es sind wie bei dir wirklich Wunschzettelbücher drauf, aber meist gehe ich da wirklich dran vorbei. Es wird sonst zu viel. 😀

      Reihen habe ich wie Sand am Meer und auch teilweise vollständig auf dem SuB, obwohl ich noch nicht mal Band 1 kenne… es gibt eben verrückte Leute. 😀

      Liebe Grüße,
      Anna

  5. Hallo lieber Anna-SuB,

    du hast da noch die Bücher vergessen, die eure Besitzer einfach geschenkt bekommen haben, nach dem Motto „Du liest doch gerne, also hier hast du ein Buch“ Oder die alten Jugendsünden, ich sag nur Weltbild Sammleredtion. Jeden Monat zwei neue Bücher ein ganzes Jahr lang. Ich stehe dazu und schäme mich nicht, aber ich habe einmal 6 Wochen (Sommerferien) nur Pferdebücher gelesen, tja und seit dem hatte ich dieses Thema über. Das soll mir mit den Johanna Lindsey oder Kathleen E. Woodiwiss Büchern nicht passieren, aber das sind die ältesten und mit Abstand die meisten.

    Liebe Grüße Cindy

    1. Hallo liebe Cindy,

      stimmt, die gefährlichen gut-gemeinten Geschenke, die eigentlich gar nicht so interessant sind. Die Besitzer lächeln, bedanken sich höflich und dann landet das Buch auf dem SuB. Vermutlich ist es das schlechte Gewissen, dass die Bücher nicht sofort verkauft/vertauscht werden. Damit hat meine Besitzerin auch zu kämpfen, Gott sei Dank nicht so oft, da die meisten ihr keine Bücher mehr schenken… ich verstehe gar nicht warum. Bei einem theoretisch zukünftigen Umzug will auch niemand helfen – kann ich gar nicht nachvollziehen *am obersten Stapel kratz*.

      Von solche Sammlereditionen war Anna zumindest verschont geblieben und herje, die Bücher haben ja auch echt gar keinen Wert mehr. Ein paar Weltbild- und Club-Ausgaben liegen hier auch rum, deswegen weiß ich das.

      Ich glaube, da hilft auch nur, diszipliniert mit einem Buch beginnen und dann entweder begeistert weiterlesen oder abbrechen.

      Liebe Grüße,
      dein Anna-SuB

  6. Hallo, Anna!
    Ich dachte, ich lese mich mal ein bisschen durch die SuB-Kolumne, weil ich die so gerne mag.
    Die Frage, die sich mir hier stellt, ist, ab wann ist eine SuB-Leiche eine SuB-Leiche? Ab zwei Monaten, drei, vier? Ab einem halben Jahr, einem ganzen? Sind es generell die Bücher, bei denen man ein schlechtes Gewissen hat, dass man sie noch nicht gelesen hat?
    Ist es nicht schrecklich für den SuB, dass man auch innerhalb des SuBs noch Unterteilungen macht? Die oberen Zehntausend und die Oliver Twists der Stapelwelt?
    Mann, Mann, Mann! Hier tun sich Abründe auf, liebe Anna!
    LG, m

    1. Hallo M,

      schön, dass du meine SuB-Kolumne magst und deine Frage ist berechtigt und interessant! Ich denke, ein Buch wird dann eine SuB-Leiche, sobald man selber das schlechte Gewissen hat und tief in seinem Inneren weiß, dass das Buch den SuB so schnell nicht verlassen wird… egal, ob es bereits 1 Monat, 6 Monate oder 2 Jahre auf dem SuB liegt. 😉

      Also mein SuB mag SuB-Leichen auch absolut nicht – deswegen pocht er ja immer so darauf, dass diese Bücher gelesen werden sollen! 🙂 Gegen Unterteilungen wegen Leselisten und Challenges hingegen hat er nichts, da es ja heißt, dass diese Bücher im Fokus sind. 🙂

      Oh ja, ich merke schon, der SuB hat Abgründe, da stellen sich uns Besitzern die Nackenhaare auf.

      Liebe Grüße,
      Anna

  7. Konnte mich sehr gut wiedererkennen, zu meiner Schande. 😀
    Richtig alte Leichen sind bei mir auch Klassiker (sollte man ja irgendwann lesen!) und das eine oder andere Buch-Geschenk von Bekannten, die meinen Geschmack nicht soo gut getroffen haben.
    Oder auch mehrere Bücher, die mehr oder weniger ein gleiches Thema behandeln (z.B. „Wir müssen über Kevin reden“ von Lionel Shriver und „19 Minuten“ von Jodi Picoult – beide über Amokläufe an Schulen)…
    Da hilft nur Lesen, Lesen, Lesen (und nicht so viel vorbestellen 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.