Seeluft macht glücklich - Rezension

[Auf den Punkt gebracht: Hochgestapelt] Seeluft macht glücklich von Janne Mommsen

Seeluft macht glücklich

 

Infos zum Buch:

Verlag: Rowohlt Verlag
Seiten: 272
ISBN: 978-3499290183
Erscheinungsdatum: 24. März 2017
Originaltitel: –
Übersetzer: –
Reihe: nein
Meine Bewertung: 5 Karlys

Inhalt: Jasmin lebt in Köln und stürzt sich jederzeit gerne in ihre Arbeit. Doch von der einstigen Frohnatur ist nicht mehr viel übrig. Nach einem Wasserrohrbruch beschließt sie kurzerhand, auf die Insel Föhr zu reisen, die sie bereits aus Jugendzeiten kennt. Damals war sie unsterblich in einen Insulaner verliebt… doch statt ihn trifft sie den Insulaner Thore. Dieser ist seit kurzem Single und möchte die Insel am liebsten sofort verlassen. Und plötzlich wirkt ein Wohnungstausch gar nicht so abwegig, zumal Jasmin eh eine längere Auszeit von Köln nehmen wollte. Und so geht Thore nach Köln und Jasmin bleibt auf Föhr und für beide beginnt eine Zeit voller neuer Eindrücke…

 

Ein toller Wohlfühlroman mit viel Alltag bzw. dem Ausbruch daraus

 

Der Story-Stapel

Erster Satz: „Die Sonne schien nur dafür erfunden, einmal am Tag um die Reetdachville herumzuwandern und diese von allen Seiten aus zu bescheinen.“

Am Anfang lernen wir unsere beiden Protagonisten Jasmin und Thore kennen, jeweils noch in ihrem vertrauten Zuhause. Doch schon bald treffen sie auf Föhr auf einander und der Wohnungstausch steckt in trockenen Tüchern. Mir kam das etwas holprig vor bzw. zu abrupt, aber gleichzeitig hat es der Geschichte so die nötige Dynamik gegeben, so dass man sich schon bald ganz auf die neuen Leben der beiden stürzen konnte. Und genau damit verfliegen die Seiten ungemein. Wir erleben mit beiden Charakteren viele „Abenteuer“, so dass man wirklich durch die Seiten rast und einfach Spaß daran hat, wie gut den beiden der Tapetenwechsel tut. Gleichzeitig schaut man aber mehr und mehr gespannt auf das Ende, welches in meinen Augen sehr rund und passend ist.

 

Der Charakter-Stapel

Jasmin ist ein sehr arbeitssüchtiger Charakter, der dabei jedoch sich selbst aus den Augen verloren hat. Das Alleinsein wurde ihr einziger Begleiter, der nur durch das Lesen und noch mehr Arbeit gepuffert werden konnte. Auch auf Föhr bleibt sie anfangs dieser Devise treu, kommt dann aber mehr und mehr aus sich raus. Langsam streift sie den Alleinsein-Panzer ab und findet sich selbst und ihre Prioritäten wieder.

Thore ist ein Lebemann, der sehr aktiv ist und auch gerne arbeitet und oft auch zu viel. Sein Job hat auch sein Privatleben etwas auf Eis gepackt und in Köln versucht er direkt die Kölner Lebensart zu übernehmen, was oft sehr amüsant ist. Gleichzeitig ist er unglaublich mutig und geht auf Leute zu und knüpft neue Kontakte.

Am Ende sind es aber die beiden miteinander, die es, trotz Entfernung schaffen, den anderen auf neue Höhen zu bringen und über sich hinaus zu wachsen. Die beiden haben sich über viele Kilometer hinweg intensiv kennen gelernt und es hat Spaß gemacht, diese Kennen lernen zu beobachten.

 

Der Stil-Stapel

Es liest sich locker-leicht, flüssig und einfach herrlich normal. Es werden genau die Dinge genannt und beschrieben, die für die Geschichte wichtig sind und gleichzeitig beschreibt der Autor das Leben auf Föhr und Föhr selbst im Detail so genau, dass man sich förmlich am Strand sitzen sieht. Es gibt keine langatmigen Passagen, sondern alles fließt wunderbar ineinander über.

 

Der Kritik-Stapel

Den holprigen Anfang zum Wohnungstausch würde ich etwas kritisch sehen, ebenso ein, in meinen Augen, unnötiges Drama zum Schluss. Ansonsten ist das Buch wunderbar rund, macht Spaß und einfach Lust, direkt nach Fähr zu fahren. Es ist ein typischer Wohlfühlroman mit bodenständigen Charakteren, die man gerne begleitet.

 

Auf den Lesen-Stapel?

Ja, „Seeluft macht glücklich“ hält, was der Titel verspricht. Die Luft auf Föhr tut auch dem Leser gut – das Buch ist ein Wohlfühlroman durch und durch und ein kleiner Lesehapps für schöne Lesestunden. Ein Buch für Freunde von schönen Romanen, die einfach den Alltag bzw. einen Ausbruch aus diesen beschreiben, ohne, dass es viel Drama oder Thrill gibt. Außerdem ein gutes Buch für Fans von Wohnungstausch-Geschichten. Von mir gibt es für diesen tollen Roman schlicht 5 Karlys und eine klare Lesempfehlung.

 

KarlyKarlyKarlyKarlyKarly – 5 Karlys

Hier könnt ihr dieses Buch kaufen:

„Seeluft macht glücklich“ bei Amazon (Affiliate)

„Seeluft macht glücklich“ bei Rowohlt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.