All die süßen Lügen Rezension

[Auf den Punkt gebracht: Hochgestapelt] All die süßen Lügen von Rebecca Wild

All die süßen Lügen

Infos zum Buch „All die süßen Lügen“ von Rebecca Wild:

Verlag: Impress
Seiten: 276
ISBN: 978-3646603569
Erscheinungsdatum: 4. Mai 2017
Originaltitel: –
Übersetzer: –
Reihe: nein
Meine Bewertung: 4 Karlys

Inhalt: Jaclin kehrt an ihrem achtzehnten Geburtstag nach Serena Hills zurück und hat nur einen Gedanken: Sie möchte ihren Vater rächen, der seit zehn Jahren im Gefängnis sitzt. Diese Rache beginnt mit Ians Hilfe, dem süßen Nerd aus ihrer Kindheit. Mit seinem Charme verdreht er ihr jedoch auch mehr und mehr den Kopf, doch Jaclin wagt es nicht, sich in ihn zu verlieben. Denn für ihre Rachepläne muss sie einen anderen verführen…

 

Spannender Racheroman mit der Liebe im Vordergrund

 

Der Story-Stapel
Erster Satz: „Ich liebte es, wenn Daddy das Spiel mit mir spielte.“

Der Prolog der Geschichte schürt die Neugier des Lesers gekonnt und man wird direkt in die richtige Stimmung versetzt. Außerdem hilft er, die Handlung unserer Protagonistin Jaclin besser zu verstehen. Mit diesen wird man dann nämlich direkt konfrontiert und nicht immer sind diese nachvollziehbar und doch machen sie im Großen und Ganzen Sinn. Außerdem spitzt sich die Situation mehr und mehr zu und am Ende weiß man als Leser nicht mehr, wem man glauben und vor allem, wem man trauen kann. Ein wichtiges Schlüsselereignis hat bei mir etwas eher Klick gemacht als bei Jaclin und doch hat das die Spannung für mich eher geschürt als gelähmt.

 

Der Charakter-Stapel

Jaclin ist ein spezieller Charakter, der gewiss eher aneckt, einfach, weil sie selten ehrlich ist und meist eine Rolle spielt. Und es dauert sehr lange, bis sie begreift, dass sie auch vor sich selber eine Rolle spielt. Somit vergehen viele Seiten, bis man als Leser auch mal die echte Jaclin sieht (und meist sind das nur winzige Momente). Dennoch kam ich gut mit ihr klar und konnte ihr Handeln verstehen. Wobei sie mir auch oft echt leid tat, denn einfach hatte sie es gewiss nicht.

Ian und Nial – unsere beiden männlichen Charaktere sind beide süß und zum Liebhaben. Man merkt, dass sie es nur gut mit Jaclin meinen und irgendwo sind sie sich auch einig, auch wenn sie oft eher das brüllende Urmännchen raushängen lassen.

Besonders hervorheben möchte ich die Nebenrolle von Hazel, die mich einfach sofort eingenommen hat. Ihre starke und gleichzeitig schwache Art und auch, wie die Freundschaft von Hazel & Jaclin entstanden ist, ist einfach göttlich.

 

Der Stil-Stapel

Das Buch liest sich wunderbar flüssig, die Idee der Geschichte ist super und man fiebert als Leser die ganze Zeit mit. Der rote Faden der „Rache“ bleibt ständig bestehen, wechselt dabei aber oft sein Gesicht. Als Leser rätselt man genauso mit wie Jaclin und die wenigen Bruchstücke, die man von ihr erfährt, heizen den Spannungsbogen nur weiter ein. Dabei kommen aber die Gefühle nie zu kurz.

 

Der Kritik-Stapel

Das Buch ist mehr ein Liebesroman als ein Thriller. Dennoch steht der Aspekt der Rache und das Aufarbeiten der Vergangenheit mit im Mittelpunkt. Das bietet eine nette Abwechslung zu der sonst meist vorherrschenden Liebesgeschichte. Die Geschichte hat zudem einige interessante Wendungen, die nicht immer sofort sichtbar waren.

 

 

Auf den Lesen-Stapel?

Ja, jeder, der einfach für eine kurze Zeit einen spannenden Racheroman lesen will, kann hier zugreifen. Hier bekommt man als Leser Spannung, Rache, Gefühle und Humor – eine perfekte Mischung, die leicht verschlungen werden kann und die deswegen 4 Karlys von mir bekommt.

KarlyKarlyKarlyKarly – 4 Karlys

 

Hier könnt ihr dieses Buch kaufen:

„All die süßen Lügen“ bei Amazon (Affiliate)

„All die süßen Lügen“ bei Impress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.