SaB_Buchgeplauder_front

[Buchgeplauder] Mein SaB oder wieso ich ständig parallel lese

SaB_Buchgeplauder_back

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für ein neues Buchgeplauder. :) Ich mache ja sehr gerne bei der wöchentlichen Aktion „Gemeinsam Lesen“ mit und da ich ja gerne mehr als ein Buch lese, stelle ich eben auch mal drei oder sogar fünf Bücher vor. Da kommen dann aber immer wieder Fragen auf – egal ob es darum geht, den Büchern nicht genug Aufmerksamkeit zu widmen oder etwas durcheinander zu bringen. Deswegen dachte ich, erzähle ich euch mal etwas über meinen SaB oder, wieso ich ständig parallel lese.

Ich muss ehrlich sagen, ich weiß nicht mehr genau, wann das angefangen hat, auf jeden Fall schon bevor ich gebloggt habe. Damit hat es also nichts zu tun. ;) Anfangs war es meist auch so, dass ich vielleicht mal 2 oder 3 Bücher zur gleichen Zeit gelesen habe. Meine aktuellen Dimensionen sind also wirklich Hochpunkte und nicht normal. Überraschend viele Zusagen auf Leserunden bei Lovelybooks haben meinen Leseplan etwas durcheinander gebracht und die Anzahl der zeitgleichen Lektüre extrem erhöht.

SaB_Buchgeplauder_front

Nun meine persönlichen FAQs fürs Parallellesen:

 

Wieso tue ich das? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Irgendwie sehe ich immer all die tollen Bücher auf meiner Leseliste, möchte am liebsten alle Geschichten sofort entdecken und dann passiert es, das ich genau das mache. Ich schnappe mir alle Bücher, die nach mir rufen und packe Lesezeichen rein. Und damit kommt eines ins andere und ich lese mehr als ein Buch.

 

Kommst du da nicht durcheinander? Nein – ein ganz klares nein! Egal welches Genre – ich habe noch nie etwas durcheinander gebracht. Es ist wirklich so, dass ich, sobald ich in dem Buch weiterlese, sofort weiß, was passiert ist und an welcher Stelle ich gerade stehe. Da sind mir noch nie Handlungen oder Charaktere zwischengefunkt, die da nichts zu suchen haben.

 

Aber liest man nicht doch nur ein Buch? Ja, klar, zeitgleich ist relativ, aber es ist eben so, dass ich abwechsle. Wenn ich also ein Stunde auf dem Sofa sitze und lese, beginne ich mit Buch A und lege dieses dann nach einer bestimmten Zeit weg und setze Buch B fort usw. :) Deswegen gehe ich auch immer mit drei Büchern ins Bett und schleppe ständig Bücherstapel hin und oder. Ich nehme meinen SaB eben immer mit… vom Arbeitszimmer, ins Bad, ins Schlafzimmer, wieder ins Arbeitszimmer, wieder ins Wohnzimmer usw. :) Das trainiert die Arme und man spart sich die Hanteln. :P

 

Aber da widmest du dem Buch ja kaum Aufmerksamkeit! Nein, wieso denkt man sowas? Ich genieße jedes Buch und schenke ihm die gleiche Aufmerksamkeit wie jeder andere auch und manchmal packt mich ein Buch auch so sehr, dass ich es in einem Stück verschlinge und nicht abwechsle und das sind schöne Momente! :) Und ob ich aktuell in einem Buch oder 5 lese, am Ende kann ich doch nur in einem direkt lesen und das bekommt immer volle Aufmerksamkeit. Es ist nicht so, dass ich gedanklich bei einem anderen Buch bin. Ich tauche dann genauso in das Buch ab, als würde ich nichts anderes nebenher lesen.

 

Bist du dadurch schneller? Öhm, nein, ich denke nicht, das ich natürlich deutlich länger an den Büchern lese, ist klar. Aber ich bin dadurch weder schneller noch langsamer im Monatsschnitt. Deswegen mache ich es aber auch nicht. Jedes Buch bestimmt das Lesetempo selber – ihr kennt das gewiss. Das eine Buch verschlingt sich wie von selbst, bei dem anderen tröpfeln die Seiten eher beständig dahin. :)

 

Und mal doch nur ein Buch lesen – kannst du das noch? Wenn ich ehrlich bin – nein. Mir wird schon ganz komisch, wenn ich mal nur noch an zwei Büchern lese. :D Da schieben sich dann wie von selbst Lesezeichen in neue Bücher – ich kann da gar nichts gegen machen. :D Aber wenn ich mich vermutlich richtig, richtig stark anstrenge, könnte ich auch nur ein Buch lesen. Aber warum sollte ich das machen? Ich fühle mich mit dem dicken Stapel wohl und freue mich über die Auswahl in der Auswahl.

 

Und wie entscheidest du dich, welches Buch du fortsetzt? Das ist stark von meiner Stimmung abhängig! Meist ist es aber reines Bauchgefühl, nach welchem Buch ich greife. Es ist selten, dass ein Buch den starken Vorzug bekommt. Manchmal stecke ich auch in Entscheidungsschwierigkeiten. Dann strahle ich alle SaB-Bücher an und weiß vor lauter Lesefreude nicht, in welchem Buch ich weiterlesen sollte. ^^ Ausnahmen bilden wie gesagt jene Bücher, die mich so in den Bann ziehen, dass ich nichts anderes mehr lesen kann bis dieses Buch ausgelesen ist. Kleine Perlen des Lesens sozusagen.

 

Und nun? Nun wisst ihr etwas über meine Eigenart, ständig parallel zu lesen und auch, wieso ich es tue und das ich da weder durcheinander komme noch dem Buch nur geringe Aufmerksamkeit zuteil kommen lasse. :)

 

 

Wie ist es bei euch? Lest ihr immer nur ein Buch oder eher parallel? Wie viele Bücher sind dann aber eure maximale Summe für den SaB (Stapel angefangener Bücher)? Habt ihr sonst noch Fragen an mich zu dem Thema – immer her damit. :D

 

16 comments on “[Buchgeplauder] Mein SaB oder wieso ich ständig parallel lese

  1. Bis vor einiger Zeit habe ich immer nur ein Buch zur gleichen Zeit gelesen. Ausnahmen waren dabei eigentlich nur Schullektüren, die ich dann doch nicht unbedingt an einem Stück lesen wollte :D
    In letzter Zeit habe ich aber auch immer einen ganzen Stapel Bücher angefangen. Dabei sind im letzten Jahr jedoch die meisten eher pausiert gewesen, weil ich entweder nicht in der richtigen Stimmung war oder mich das Buch einfach nicht packen konnte und ich dann lieber etwas anderes angefangen habe. Dabei hat sich einiges angesammelt. Momentan lese ich an 4 Büchern und verteile es zwar nicht gleichmäßig, aber es wird schon alles immer mal weitergelesen. Ich bringe da auch nie etwas durcheinander. Das kann zum einen daran liegen, dass die Bücher alle seeehr unterschiedlich sind, aber andererseits bringe ich auch bei anderen Büchern im Normalfall nichts durcheinander, wenn ich zum Beispiel nach ein paar Monaten darauf zurückblicke.
    Deine FAQ sind aber echt interessant!

    1. Hallo Jacquy,

      auch wenn ich Schullektüren gerne gelesen habe, bin ich doch froh, jetzt komplett selber entscheiden zu können, was ich lese. :)
      Bei mir ist es ja so, dass ich die Bücher parallel lese, das aber nicht heißt, dass mich irgendein Buch nicht interessiert oder fesselt. Ich fange ja direkt 3 Bücher an, nicht eins und dann noch eins. :) Na dann hoffe ich für dich, dass deine Bücher auch irgendwann vom SaB zu den Gelesenen Büchern wandern können. :)

      Freut mich, dass du meine FAQs interessant findest.

      Liebe Grüße,
      Anna

  2. Bei mir passiert das in erster Linie, wenn ich ein Buch nach ein paar (50-100) Seiten langweilig finde… oder halt nur „okay“.. mich aber was anderes ziemlich reizt. Aktuell lass ich z.B. fast alles wegen Black Dagger liegen… währen ich da jetzt schon im 7. Buch bin ;)

    Manchmal ist es aber einfach die falsche Zeit für das richtige Buch und dann liegt es eine ganze Weile rum. (z.B. „Gier“ von Arne Dahl.. fand ich damals… ich vermute 2014 … tierisch zäh… es reizt mich generell aber immer noch) .

    Allerdings lese ich anders parallel … Ich könnte nicht einfach nach ner Stunde das Buch wechseln… da ich ja sowieso bei spannenden/interessanten Büchern das Problem habe, dass ich sie nicht weglegen kann und deswegen auch schon mal überaus wenig Schlaf bekomme… Bei mir ist es halt eher so, dass manche Bücher eine Weile liegen, während ich andere lese. Außerdem habe ich fast immer ein Ebook und ein Taschenbuch gleichzeitig angefangen. Den Tolino würde ich niemals mit in die Wanne nehmen… unterwegs ist er aber sehr praktisch. Dazu kommen noch die Hörbücher. Da ich die aber nicht bzw. sehr selten rezensiere, zähle ich die nicht mal wirklich dazu.

    1. Hallo Svea,

      meine Güte, bei Black Dagger habe ich ja einen Stein ins Rollen gebracht. Ich finde aber, dass man solche Momente auskosten muss, wenn man in so einem Leserausch ist. :) Da kann auch mal ein anderes Buch liegen bleiben.
      Ich denke auch, dass jedes Buch seine Lesezeit und den Zeitpunkt selbst bestimmt und wie du sagst, manchmal ist es nicht der richtige Moment, dann sollte man manchmal wirklich pausieren und es zu einem späteren Zeitpunkt erneut versuchen.
      Hihi, jeder hat seine Art parallel zu lesen. Manchmal fesselt mich ein Buch auch sehr stark, auch, wenn es nur noch 100 Seiten sind, dann lese ich das auch in einem Stück, aber wenn alle so gleich weit sind, wechsel ich halt ab. :D

      Da ich weder eReader noch Hörbücher habe, habe ich zumindest diesen Wechsel nicht. :D Bei mir sind alles Printbücher. ^^

      Liebe Grüße,
      Anna

  3. Hallo Anna :D,

    oh ja, das mit dem parallel Lesen kenne ich nur allzu gut. Auch wenn du um weiten mehr Bücher parallel liest, als ich!
    Ich lese meistens um die 2-4 Bücher parallel. Meist verschiedene Genres, damit ich ja eine große Auswahl habe ^^. Ein Buch alleine lesen kann ich glaube ich gar nicht mehr, alleine, weil ich gerne bei LR mitmache (oft auch mit eigenen Exemplar) und da man da ja Leseabschnitte hat und mit den anderen ungefähr gleichauf sein soll….naja, da kann es schon vorkommen, dass ich bei einem Buch den Leseabschnitt lese, dann bei dem anderen und schlussendlich bei zwei LR parallel die Leseabschnitte beschriebe. :)
    So komme ich nicht aus dem Lesefluss raus und verhindere, dass ich beim Internetsurfen wieder von anderen Blogs abgelenkt werde ;D.

    Fragen? Nöööö…ich bin wunschlos glücklich!

    Alles Liebe,
    Tiana

    1. Hey Tiana,

      ja gut, wie gesagt, bei mir ist es ja gerade etwa ausgeartet. :D
      So um die 4 Bücher waren es bei mir normalerweise auch, die Genres müssen aber nicht zwingend verschieden sein, das ergibt sich aber meist durch die große Auswahl auf dem SuB. Ja die Leserunden sind da auch häufig ein Grund. Ich lese mit einer Freundin eigentlich ständig in einer Leserunde und dadurch hat man ja automatisch zwei Bücher. :D Aber, wenn ein Leseabschnitt rum ist, schreibe ich dazu erst einmal was, bevor ich woanders weiterlese, das alle Erinnerungen noch frisch sind. :)

      Ohhh die bösen Blogs, die dich ablenken. Mich macht eher die Musik bei Youtube schwach… ein echter Zeitfresser ist das geworden. :D

      Schön, dass ich dich wunschlos glücklich gemacht habe – Woche gerettet. :D

      Alles Liebe,
      Anna

      1. Hallo Anna,

        dafür, dass es ausgeartet ist, kommst du ziemlich gut zurecht ^^. Wie viele Bücher hast du bis jetzt gelesen? 6? 7? Ich hab den Überblick verloren *.*

        Oh ja! Und ja…ähm…You Tube ist auch eine Gefahr, aber solange ich nicht „kurz“ auf YouTube schaue, bin ich auch nicht in Gefahr xP Außer, wenn ich mir einbilde, nun ein paar Kino Trailer schauen zu wollen, da artet es bei mir immer aus ^^.

        Hihi ;P

        LG. Tiana

        1. Hey Tiana,

          ja man liest sich so durch den Stapel bis er kleiner wird. :D Wie gesagt, jetzt sind es nur noch 6 Bücher, gelesen habe ich bisher ebenfalls 6 Bücher und das waren alles Leserunden-Bücher. Da ist es jetzt nur noch eines „Die Traumknüpfer“, das ist aber ziemlich dick, aber es liest sich flott und spannend. :) Ich sehe also langsam das Ufer, wenn man es so ausdrücken will. Perfekt wäre, wenn ich de alle 6 noch beenden würde, dann kann ich frisch in den März starten. Mal sehen. :)

          Youtube Kino-Trailer geht bei mir eigentlich, aber ja, irgendwie artet das mit den Videos immer aus… egal, welche man sieht.

          Liebe Grüße,
          Anna

  4. also ich lese auch immer in mehreren Büchern meist tagsüber in Printausgaben und nachts oder beim Tv gucken in der Werbepause ein ebook und ich komme damit gut klar .Ich weiss immer um welches Buch es sich gerade handelt und ich lese gerade das Buch das mir jetzt gerade zusagt manchmal gibt es zwischendurch mal ne Kurzgeschichte je nach Lust und Laune

    1. Hallo Ingeborg,

      so habe ich das schon öfter gehört, dass eben sowohl ein Printbuch als auch ein eBook gelesen wird. :)
      Ja Kurzgeschichten oder Kurzgeschichtensammlungen schiebe ich auch immer mal ein, sind nett für Zwischendurch. :)

      Liebe Grüße,
      Anna

  5. Mir geht es gerade auch so. Ich lese mehrere Bücher parallel, weil mich mal diese, mal jene Geschichte mehr interessiert. Je nach Stimmungslage wähle ich dann das entsprechende Buch aus.
    Ich muss allerdings gestehen, dass ich doch hin und wieder Schwierigkeiten damit habe, dass ich Elemente der einzelnen Geschichten durcheinander bringe. In erster Linie dann, wenn sie sehr ähnlich sind.

    Liebe Grüße
    Nanni

    1. Hallo Nanni,

      ui, noch jemand der parallel liest – toll! :) Ich hatte bei Gemeinsam Lesen immer das Gefühl, ich wäre ein Alien und die Ausnahme. :D Und bei mir ist es genauso, dass ich das nach stimmungslage auswähle, deswegen fällt mir die Entscheidung dann manchmal ja so schwer, weil ich auf mehr als ein Buch Lust habe. :D

      Selbst bei ähnlichen Geschichten bringe ich nichts durcheinander, also ist mir zumindest nie aufgefallen. :) Aber meist ist es so, dass ich eh eher unterschiedliche Bücher lese, so dass es eben für jede stimmungslage passend ist. :)

      Liebe Grüße,
      Anna

  6. Hallo, Anna!
    Momentan bin ich derart frustriert mit meinem SaB, das es gar nicht mehr schön ist. Im Jänner habe ich sowohl „Mein finsteres Herz“ als auch „Die wundersame Geschichte der Faye Archer“ angefangen und mich gut damit gefühlt. Ich hatte zwei Bücher aus zwei verschiedenen Genres und ich habe gelesen, was mir gerade lieber war. In der Zwischenzeit stehen beide Bücher rum und schauen mich böse an. Mit einem Mal haben mich beide Bücher nicht mehr interessiert, das Leseflautenmonster saß mir im Nacken und ich musste erst mal zu Percy Jackson greifen, um wieder Freude am Lesen zu haben. Trotzdem schiele ich immer wieder rüber zu den beiden Büchern und wünsche mir, dass sie mich genug interessieren, dass ich sie zu Ende lese. Jetzt stehen sie nur auf Goodreads im currently reading-Ordner und sind einfach immer da.
    Viel mehr Freude habe ich da mit meinem SuB. Momentan wächst er nicht und dauernd entdecke ich Bücher, an die ich schon lange nicht mehr gedacht habe und dann lese ich sie und habe meine Freude daran. Braver SuB.
    Vielleicht kann man nicht beide gleichzeitig mögen. Den SaB und den SuB. :|
    Ich finde den Beitrag übrigens toll. Nett dass du uns mal alle Fragen beantwortest. :)
    LG, m

    1. Hallo M,

      freut mich, dass dir der Beitrag gefällt. Nachdem diese Fragen immer wieder aufgetaucht sind, fand ich das ganz sinnvoll, mal darüber zu schreiben. :)

      Ich verstehe deinen Konflikt! Kann man den SaB und den SuB gleichzeitig glücklich machen? Ich denke auch, das ist schwer. Wenn der SaB groß ist, wird fleißig gelesen und er freut sich, dafür passiert beim SuB nichts und der guckt dann traurig. Genauso kann es passieren, dass man ein Buch liest, dann aber ein anderes zwischenschiebt. Der SuB freut sich, der SaB bzw. ein Teil davon ist traurig, da er anscheinend nicht fesselnd war…

      Bei mir wächst also gerade eher der SuB und dafür reduziere ich nach und nach den SaB. Die Höchstzahl war ja 10, jetzt bin ich bei 6 – wuhu. :) Es geht voran.

      Ich nehme mir dann aber auch immer vor, die Bücher auch alle auszulesen und nicht ständig neue anzufangen. Das ist einfach unfair den Büchern gegenüber, auch wenn es nicht immer leicht ist. Ist auch gerade mein Ziel, bevor ich etwas neues beginne. :) Mal sehen.

      Ich hoffe, dein Leseflautenmonster ist überwunden und die beiden begonnen Bücher rufen bald wieder so laut nach dir, dass du sie dir schnappst und liest. :) Und sie am Ende glücklich zuklappst. :)

      Liebe Grüße,
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.