Die SuB-Kolumne 2.0 - der eSuB

[SuB-Kolumne] Aus dem Leben eines eSuBs

SuB-Kolumne

Hallo? Hört mich jemand? Ich weiß, für viele bin ich eher unsichtbar, aber mich gibt es und hier, bei Anna habe ich nun zum ersten Mal die Möglichkeit zu Wort zu kommen. Mein gedruckter Bruder durfte das ja schon recht häufig, aber ich bin irgendwie immer durchgerutscht. 🙁 Ich meine, ich bin ja auch recht schlank, im Vergleich zum gedruckten Bruder, aber trotzdem bin ich doch da! Trotzdem gibt es doch auch Geschichten in meinen großen Weiten, die auf ihren Moment warten und die ebenso traurig sind, wenn sie zum Senior werden.

Aber ab heute wird sich alles ändern! Anna hat mir erlaubt, nun ebenfalls zu Wort kommen zu dürfen und zwar als Ehrengast in der SuB-Kolumne! Und eines könnt ihr mir glauben, ich, der eSuB von Anna habe ganz andere Dinge, die mich beschäftigen als mein gedruckter Bruder, der Print-SuB.

Ich meinte, seht mich an (soweit das bei mir eigentlich möglich ist) und merkt selbst – ich bin anders und irgendwie bin ich stolz drauf. Ich meine, unter uns, Anna nimmt mich IMMER mit, selbst wenn sie weiß, dass sie keine Zeit zum Lesen findet (beim Lebensmittel-Einkauf), aber sie meint immer „man weiß ja nie“ und nur ich kann ihr diese Sicherheit geben, schließlich wiege ich so wenig wie kaum ein Tauschenbuch und stecke trotzdem voller Wörter. 🙂 Ha!

Und seit diesem Jahr zählt Anna mich ENDLICH mit bei der SuB-Pflege dazu! Endlich!!! Ich meine, meine Schätze sind genauso Pflege und Anna hat schon so manches Werk bei mir verschlungen – sie sind also mindestens genauso gut wie die gedruckten Werke. Und nun hat es der Gleichstellungstapel sogar geschafft, dass ich ebenfalls in der SuB-Kolumne mitmischen darf – toll! So fühlt sich Gleichberechtigung verdammt gut an und am Ende ist es immer Vielfalt, die sie uns bringt. Denn so manches buchische Werk wird schon gar nicht mehr gedruckt. 🙁

 

Also liebe Leser der gedruckten SuB-Kolumne – hört mich an, den unsichtbaren eSuB, der trotzdem da ist und ja, verdammt viele Gefühle hat! Hört auf so zu tun, als gäbe es uns nicht. Denn wir sind da und euer treuester und vor allem auch geduldigster Begleiter, der keinen Platz wegnimmt, keinen Staub ansetzt und der sich vielleicht nicht so anfühlt wie ein „echtes“ Buch, aber trotzdem mindestens genauso wertvoll ist. <3 Erweckt eure eigenen Gleichstellungsstapel zum Leben und beachtet uns eSuBs endlich. 🙂 Von mir jedenfalls werdet ihr jetzt öfter was lesen – so schnell werdet ihr mich nicht mehr los, denn es beginnt die SuB-Kolumne 2.0. 😀 😛

 

Die SuB-Kolumne 2.0 - der eSuB

9 comments on “[SuB-Kolumne] Aus dem Leben eines eSuBs

  1. Hallo Anna’s eSub!! Ich gratuliere dir von Herzen!! :-* Das ist sicher ein großer Tag für dich; und du hast natürlich vollkommen Recht: Auch E-Books gehören erhört!! Deine Worte haben mich sehr zum Schmunzeln gebracht!! 😀 (Das kann dein gedruckter Bruder zwar auch, aber bei dir ist es ein bisschen frecher … Und das mag ich. :-P) Mach weiter so!! Und ganz viele Grüße auch an deinen gedruckten Bruder!! 😉

    1. Hallo Franziska,

      ja ein sehr großer Tag ist das für mich, aber es tat gut, endlich reden zu dürfen. 🙂 Und es freut mich, dass du mich frecher findest – ha. 😀 Dass muss ich dem gedruckten Bruder gleich mal erzählen. ^^ Ebenso deine Grüße. 🙂

      Alles Liebe,
      Annas eSuB

  2. Hallo lieber E-Sub.

    toll das auch Du zu Wort kommsen darfst und grossen Respekt für Deinen tollen Bericht. Auch ich lese sowohl E-Books als auch die gedruckten Lieblinge ;)…. Ja es stimmt ihr E-Books seit leider noch immer nicht ganz in der Welt der „Bücher“ angekommen, und das finde ich sehr sehr schade. Ihr seit wie auch Anna schon bemerkt hat ganz tolle Begleiter des Alltags. Auch mein Tolino begleitet mich jeden Tag auf Arbeit, zum Arzt usw…. UND ich möchte keinen Tag mit ihm missen 🙂 🙂 :)….

    Sei also ganz lieb gegrüsst und hoffentlich hören wir bald mal wieder von Dir.

    Lieben Gruss Petra und Tolino 😉

    1. Hallo Petra und ihr Tolino. 🙂

      es freut mich, dass du meinen Beitrag mochtest. Ja, Anna liest auch sowohl Print als auch Digital und trotzdem fühle ich mich als eBook oft im Schatten der gedruckten Bücher. 🙁 Mal sehen, ob sich das irgendwann mal ändert. 🙂

      Alles Liebe und gewiss hört ihr bald wieder von mir. 😉
      Annas eSuB

  3. Hallo eSub,

    es freut mich, dich kennenzulernen! 😀 Schön, dass dich Anna nun auch zu Wort kommen lässt. Hier wird Gleichberichtigung seit den Anfängen des Readers groß geschrieben. Alle Bücher sind gleich – auch die eBooks. Denn wie du schon schreibst, auch du trägst wesentlich zur SuB-Pflege bei.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Hallo Nicole,

      es freut mich auch, dich kennen zu lernen. 🙂 Von deiner bunten Lesevielfalt hat Anna schon öfter gesprochen. 🙂 Und es tut gut zu hören, dass es auch Büchermenschen gibt, die von Anfang an eBooks und echte Bücher gleichbehandelt haben. 🙂 Wunderbar und sehr vorbildlich!

      Alles Liebe,
      Annas eSuB

  4. Hey lieber eSuB,
    super das Du Dich mal zu Wort meldest. Ich fürchte es gibt Hunderte andere eSuB die ungesehen vor sich hin ‚lagern‘ und Langeweile schieben.
    In unserer #SuBventur haben die eBooks mittlerweile einen festen Platz, wie auch die Hörbücher. Damit sind sie wenigstens einmal im Monat sichtbar.
    Zugegebenermaßen schleppe ich den Toli auch überall mit hin aber lese kaum darauf.
    Du hast mich überzeugt – mehr Rechte für die e-Books 🙂
    Liebe Grüße
    Kerstin
    #litnetzwerk

  5. Lieber Annas eSuB,

    kann dich absolut verstehen! Bei mir hat sich bisher noch keine Gewerkschaft für die Gleichstellung des eSuBs gebildet. Aber ich merke, es rumort! Der eSuB will (zurecht) beachtet werden. Aber er ist soooooooooo lang! Wo soll ich anfangen, bzw. WANN soll ich anfangen ihn auseinanderzuziehen? Ich versuche mich zu bessern und hoffe, dass ich ihn irgndwann in mehreren Schritten aufschreiben und aus dem Untergrund hervorholen kann! Er hat es verdient, da er bei mir auch immer und überall dabei ist. Ein sehr großes Privileg!

    Es grüßt dich herzlich,
    das Monerl

  6. Hallo lieber eSuB von Anna,

    ich möchte dir ganz herzlich zu deiner Gleichberechtigung gegenüber deinem Bruder gratulieren! Da wird mein geheimer eSuB gleich super neidisch und ich ahne schon, dass er schon bald in ein ernstes Gespräch mit mir treten wird.

    Liebe Grüße
    Bella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.