[Schlussstrich TBR] Wie erfolgreich war die Oktober-Leseliste?

Und nun folgt schon wieder mein Schlussstrich zu einem TBR, diesmal nehme ich die Oktober-Leseliste genauer unter die Lupe und ziehe ein Fazit, wie erfolgreich sie war. 🙂

Zur Erinnerung: Das war mein Lesestapel für Oktober.

Leseliste September

 

Folgende Bücher aus der TBR-Leseliste konnten den SuB verlassen:

Garantiert wechselhaft PinguinwetterWas fehlt, wenn ich verschwunden bin

 

Fazit: 3 von 10  Bücher gelesen

 

Huch, das war ja diesmal wenig. 🙁 Nur drei Bücher haben es runter geschafft vom SuB. Aber okay, wie immer ist es ja nicht so, dass ich zu wenig lese, nur ich lese eben viel anderes zwischendrin. 😀

Garantiert wechselhaft war richtig lustig und entspannend!

Was fehlt, wenn ich verschwunden bin war wortgewaltig und hat mich sprachlos zurückgelassen. Genaueres erfahrt ihr in meiner Rezension und die besten Zitate aus dem Buch in meinen Eselsohren.

2 der 3 gelesenen Bücher waren also richtige Highlights für mich!

Wie erfolgreich war eure Leseplanung im Oktober gewesen (wenn ihr so etwas macht) und kennt ihr meine oben gestapelten Bücher? Welches der nicht-gelesenen Bücher sollte ich dringend vom SuB befreien?

 

 

 

4 comments on “[Schlussstrich TBR] Wie erfolgreich war die Oktober-Leseliste?

  1. Liebe Anna,
    ich plane auch immer einige Bücher pro Monat ein, die ich auf jeden Fall lesen möchte. Im Oktober hatte ich 5 feste eingeplant und bei mir blieben auch 2 übrig, ich habe also drei davon geschafft (dafür noch ein paar andere + ein Hörbuch). Die Liste soll ja auch nur eine grobe Orientierung sein, aber ich bin schon immer leicht gefrustet, wenn Bücher davon übrig bleiben. Aber manche Bücher sind einfach aufwändiger, und da hängt man dann halt länger dran.
    Von deiner Oktober-Liste solltest du bald DoGaM lesen (logo!). Es ist einfach ein toller Abschluss. Die Bücher von Ursula Poznanski mag ich sehr, am liebsten die Eleria-Triogie. Aber auch Saeculum fand ich damals toll. Auch eine große Empfehlung.
    Wünsche dir ein schönes WE!
    Damaris

    1. Hallo Damaris,

      ja auch bei mir dient die Leseliste eher als Orientierung, dass ich nicht mal irgendwann komplett ratlos vor dem SuB stehe und außerdem auch Rezensionsexemplare mit berücksichtige und trotzdem auch ein paar SuB-Leiche einbaue, also immer eine gute Mischung. 🙂
      Bei mir ist es oft so, dass ich dann plötzlich auf ein anderes Buch Lust habe und ich dann lieber das lese, besser als in eine Flaute zu rutschen.

      Die Eleria-Trilogie und auch Erebos mochte ich sehr, deswegen bin ich bei Saeculum auch recht optimistisch, aber mal abwarten… es ist in der November/Dezember-Liste erst einmal nicht eingeplant.

      Liebe Grüße und dir auch ein schönes Wochenende,
      Anna

  2. Das ist der Grund warum ich erst gar keine Planung vornehme: es würde bei mir garantiert auch nicht klappen.
    Meine Lust auf Büchergenre kann von heute auf moegen wechseln, dann kommt mir wieder ein Rezensionsexemplar dazwischen…

    1. Mich stört es nicht, dass ich nicht alle Bücher der Liste lese. Ich finde es nur schade um die Bücher, die erstmal auf dem SuB bleiben müssen. Die Listen sind meine Orientierung und Hilfe, dass ich jeden Monat eine gute Mischung lese und das klappt sehr gut damit. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.