[Auf den Punkt gebracht: Tiefgestapelt] Ein Koffer voller Vorurteile von Loki Miller

Ein Koffer voller Vorurteile

Infos zum Buch:
Verlag: BookRix
Seiten: 177
ISBN: 9783736882492
Erscheinungsdatum: 29. April 2015
Meine Bewertung: 3 Karlys

 

Inhalt: Liana und Tim sind das genaue Gegenteil von einander. Bei ihrer ersten Begegnung sprühen nur so die Funken – Hassfunken. Sie sieht in ihm nur den eingebildeten Idioten und er in ihr nur die verbitterte Öko-Tussi. Doch dann treffen die beiden sich zufällig wieder. Dabei lernen sie sich genauer kennen und blicken sie hinter die Mauer des jeweils anderen….

 

Eine Klischee-behaftete Liebesgeschichte

 

Der Story-Stapel

Da das eBook recht kurz ist, kommt es auch schnell zur Sache. Liana und Tim treffen aufeinander und die ersten Treffen sind auch alles andere als freundlich. Vorurteile wohin man sieht, was daran liegt, dass die Autorin tief in die Klischeekiste greift. Die Geschichte erlebt dabei den typischen Verlauf einer Liebesgeschichte – sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten sich, sie trennen sich… hier gibt es keine Überraschungen, sondern viel vorherzusehendes Drama.

Der Charakter-Stapel

Beide Charaktere sind wandelnde Klischees und das ist schade, weil genau darin verbeißen die beiden sich auch. Besonders bei Liana gab es kaum Entwicklung… durch schlechte Erfahrungen mit der Männerwelt wurden diese alle als Idioten abgestempelt und jeder Mann muss um sie kämpfen, ohne, dass sie dies ebenfalls tut.

Tim ist besonders am Anfang sehr oberflächlich, das wird dann etwas besser im Verlauf der Geschichte, aber auch hier fehlte mir der Biss und der Wille, dass die beiden wirklich um ihre Liebe kämpfen – trotz aller Vorurteile.

Der Stil-Stapel

Leicht zu lesen, jedoch zumindest in dem eBook, welches als Test-Version galt, voller Rechtschreibfehler. Ich hoffe, es gibt mittlerweile eine korrigierte Version, denn das waren wirklich zu viele Fehler. Es gibt außerdem einen Perspektivwechsel, jedoch wurde da der Stil wenig angepasst, so dass man kaum Unterschiede zwischen Liana und Tim wahrgenommen hat und man manchmal sogar nicht wusste, wer gerade erzählt.

Der Kritik-Stapel

Zu viele Klischees und zu wenig Entwicklung bei den Charakteren. Die Geschichte ist eine typische Liebesgeschichte, wo der Mann der Reiche ist, der der Frau alles kaufen kann, anscheinend auch ihre Gefühle… Um die Liebe selbst wird nur wenig gekämpft und somit hebt sich das Buch leider kein bisschen von der Masse an Liebesgeschichten ab.

 

Auf den Lesen-Stapel?

Nein. Es gibt bessere und schönere Liebesgeschichten, die mehr Bauchkribbel-Potenzial haben und die weniger in die Klischeekiste greifen, sondern mit neuen Ideen überraschen. Eine Leseempfehlung spreche ich jedenfalls nicht aus und es gibt somit auch nur 3 Karlys.

Karly Karly Karly  – 3 Karlys

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.