Der Schluss-mach-Pakt - Rezension

[Auf den Punkt gebracht: Tiefgestapelt] Der Schluss-mach-Pakt von Shana Norris

Der Schluss-mach-pakt

Infos zum Buch „Der Schluss-mach-Pakt“ von Shana Norris:

Verlag: cbj
Seiten: 352
ISBN: 978-3570401606
Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2012
Originaltitel: The Boyfriend Thief
Übersetzer: Bettina Spangler
Reihe: nein
Meine Bewertung: 3 1/2 Karlys

Inhalt: Avery möchte Ärztin werden und hat dafür den Plan entwickelt, den Sommer in einem Hilfsprojekt auf Costa Rica zu verbringen. Das Problem: Ihr fehlt noch etwas Geld für diesen Trip. Doch als Averys Erzfeindin Hannah davon erfährt, bietet sie ihr einen Deal an. Avery soll Hannahs Freund Zac dazu bringen, mit Hannah Schluss zu machen. Gelingt ihr dies, kassiert sie dafür saftige 500 Dollar. Avery geht auf den Deal ein und hat natürlich direkt einen Plan, wie sie den Deal erfolgreich zum Abschluss bringen wird. Doch da hat sie die Rechnung ohne Zac gemacht…

 

Hier steht die Charakterentwicklung der Protagonistin im Vordergrund

 

Der Story-Stapel

Erster Satz: „Wenn ich eines hasste auf dieser Welt, dann waren es dir Tage, an denen ich den Riesen-Hotdog spielen musste.“

Wir lernen anfangs vor allem Avery kennen und bemerken schon bald, dass sie ein ziemlich großes Paket mit sich herumschleppt. Die Geschichte lässt sich ausreichend Zeit, uns an die Situation heranzuführen und so Averys Handeln greifbarer zu machen. Und dennoch dauert es nicht lange und der Deal von Hannah erfolgt und somit die Zeit, die Avery mit Zac verbringt. Ab diesem Moment bekommt die Geschichte eine eigene Dynamik und entfernt sich von der typischen Liebesgeschichte. Vielmehr rückt sie die Protagonistin und deren charakterliche Entwicklung in den Fokus.

 

Der Charakter-Stapel

Avery ist speziell: Aufgrund früherer Erlebnisse hat sie sich komplett abgeschottet und möchte immer nur perfekt wirken. Sie strebt nach Perfektion und ihr Ordnungswahn ist fast schon krankhaft. Und dennoch bröckelt diese Fassade und immer öfter können wir dahinter schauen und merken, dass sie auch nur „normal“ ist und überhaupt nicht perfekt. Ihre Entwicklung ist faszinierend zu beobachten und greifbar dargestellt, da die Geschichte mehr und mehr genau diese in den Mittelpunkt rückt.

Zac ist das genaue Gegenteil von Avery – spontan, nichts ernst nehmen und so, dass er einfach unperfekt sein will, um andere zum Lachen zu bringen. Sein gegenteiliger Charakter ist notwendig, um Averys Mauer niederzureißen und gleichzeitig zeigt er einfach auch, dass man lebensfroh sein und auch einfach mal das Leben genießen sollte.

 

Der Stil-Stapel

Das Buch liest sich schlicht und flüssig. Es ist ein typisches Jugendbuch und damit vor allem für jüngere Leserinnen geeignet. Gleichzeitig verlässt es den üblichen Pfad der Liebesgeschichten und stellt die Charaktere in den Vordergrund.

 

Der Kritik-Stapel

Das Buch ist schön zu lesen und auch wenn Averys krankhafte Züge bezüglich Ordnung gewiss nicht so einfach zu beheben sind, wie im Buch dargestellt, ist es dennoch schön zu lesen, wie ihr bildlich gesprochen Flügel wachsen. Aufgrund des Charakter-Fokus verliert die Liebesgeschichte aber etwas an Wirkung und vielleicht werden auch zu viele Probleme auf einen Charakter abgewälzt, so dass es an Tiefe fehlte.

 

 

Auf den Lesen-Stapel?

Ja, man kann „Der Schluss-mach-Pakt“ lesen und wird gewiss gefallen daran finden. Dennoch ist es ein Buch, dass nicht zwingend gelesen gehört und vor allem nichts für Fans von leichten Liebesgeschichten ist. Denn eine Liebesgeschichte gibt es hier zwar, jedoch steht sie nicht im Fokus. Von mir gibt es somit 3 ½ Karlys und eine bedingte Leseempfehlung, da es ein gutes Charakter-Buch ist, dabei aber die Emotionen im Buch an Kraft verlieren.

KarlyKarlyKarly HalberKarly– 3 1/2 Karlys

Hier könnt ihr dieses Buch kaufen:

„Der Schluss-mach-Pakt“ bei Amazon (Affiliate)

„Der Schluss-mach-Pakt“ bei cbj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.