Top Ten Thursday

[Aktion Top Ten Thursday] 10 Debütromane

Top Ten Thursday

 

Jeden Donnerstag darf gelistet und gestapelt werden, da gibt es nämlich von Steffis Bücher Bloggeria eine neue Top Ten Thursday-Liste. 🙂

Die heutige Aufgabe: 10 Debütromane

Zwei fürs Leben

 

Die deutsche Autorin Julia Hanel konnte mich mit ihrer Geschichte absolut überzeugen. Sehr gefühlvoll und mit einer richtig tollen Idee, die abseits vom typischen Mainstream-Liebesroman ist.

 

 

 

Lúm

 

Dieses Buch ist ein besonderes Debüt mit einer Geschichte, die lange braucht, um zu überzeugen, die dann aber durchaus packend ist und Lesespannung bereithält.

 

 

 

Liv forever

 

 

Geistergeschichten gibt es viele, doch dieses Debüt konnte mich trotzdem überzeugen, da die Idee echt gekonnt umgesetzt ist und mit typischen Gruselelementen spielt, so dass die Lektüre auch an den Nerven zerrt, wenn auch nur zart.

 

Zum Glück bemerkt mich niemand

 

Dieses norwegische Debüt ist speziell. Die Protagonistin ist schon sehr anders und extrem schüchtern und wird damit viele Leser nicht erreichen. Auch mich konnte sie nicht mit Verständnis überschütten, sondern eher mit Unglauben, dennoch ist dieses Buch besonders, abseits jeglichen Mainstreams.

 

 

Die Feenjägerin

 

Steampunk, Fantasy-Feen und dann noch Schottland – besser kann eine Mischung gewiss nicht sein, um Lesespaß im Fantasy-Genre zu haben. Das Debüt ist gut, braucht aber auch etwas, um Tempo zu bekommen, beschenkt den Leser dafür mit einem miesem Cliffhanger… 😉

 

 

Elias und Laia

 

Diese Geschichte hat mich tagelang nicht losgelassen. Ich war überwältigt von dieser Welt, die erschaffen wurde. Ich war erschlagen von der Brutalität und ich war überrascht von den Wendungen, die ich nicht erwartet habe. Verdammt lesenswert – ein gelungenes Debüt.

 

 

Das Rosie-Projekt

 

Ich war echt überrascht, wie humorvoll und gefühlvoll dieses Buch gewesen ist. Das Lesen hat total Spaß gemacht und die Charaktere hatten Ecken und Kanten, die einfach greifbar wirken – sehr lesenswert.

 

 

Das Mädchen mit den Augen aus Gold

 

Auf der Suche nach einem gutem High-Fantasy-Debüt? Dann solltet ihr euch „Das Mädchen mit den Augen aus Gold“ näher ansehen – eine fantastische Welt trifft auf viel Spannung, viel Gefühl und viel Lesespaß – die Seiten verfliegen im Nu.

 

 

The School of God and Evil

 

Hier bekommt ihr ein ganz besonders Märchenbuch, in dem die Grenzen von Gut und Böse verwischen und man am Ende gar nicht mehr weiß, wer eigentlich der Böse ist. Ein richtig schöner Schmöker!

 

 

Liebe ist was für Idioten. Wie mich.

 

Das ist vermutlich eines DER Debüts 2015 – eine richtig tolle und gefühlvolle Liebesgeschichte mit der richtigen Prise Ernsthaftigkeit, Humor und mit ganz viel Bauchkribbel-Potenzial – ein perfektes Buch und großartiges Debüt!

 

 

 

Kennt ihr eines oder mehrere der Bücher und habt sie sogar schon gelesen? Wie haben sie euch gefallen?

20 comments on “[Aktion Top Ten Thursday] 10 Debütromane

  1. Ein paar der Bücher von deiner Liste kenne ich dem Titel nach, aber gelesen habe ich noch keines davon. Aber es gibt auch einfach zu viele Bücher bei viel zu wenig Zeit 🙂

    LG
    Tina

    1. Hallo Tina,

      naja, so viele Bücher wie es gibt, da kann man gar nicht alle gelesen haben. 😀 Selbst wenn wir jeden Tag 24 h lesen könnten, würden wir das nicht schaffen.

      Liebe Grüße,
      Anna

  2. Guten Morgen!

    Ich fand die Aufgabe heute etwas schwierig, da ich nicht immer weiß, ob es sich tatsächlich um ein Debüt handelt und ich hoffe, ich hab da keinen Fehler gemacht 😀

    Gemeinsam haben wir heute nichts, ich kenne von deiner Liste auch nur „Das Mädchen mit den Augen aus Gold“, was ich zwar unterhaltsam fand, mich aber nicht so begeistern konnte wie manch anderes. „School of Good and Evil“ hab ich noch auf dem SuB, darauf bin ich schon sehr gespannt! Von den meisten anderen hab ich schon gehört, aber noch nichts gelesen …

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten Liste

    1. Hallo Aleshanee,

      ja ich fand es auch schwierig, da es bei den Büchern nicht immer explizit dabei steht. Aber gut, wenn irgendetwas falsch ist, ist die Buchempfehlung ja trotzdem ernst gemeint. 😀

      The School for Good and Evil ist auf jeden Fall besonders – mich hat es echt gepackt und ich mochte es, dass die Grenzen von Gut und Böse verwischt sind.

      Liebste Grüße,
      Anna

  3. Guten Morgen Anna,

    Wir haben heute gleich zwei Titel gemeinsam, nämlich LÚM und Liebe ist was für Idioten….zwei echt tolle Debütromane. LIV steht bei mir leider noch immer ungelesen.

    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Ina

    1. Hallo Ina,

      oh du solltest dir Liv, forever echt mal schnappen – das liest sich total flott und hat mir echt gut gefallen. Wer gerne Geisterromane liest, wird daran auf jeden Fall auch seine Freude haben. 🙂

      Liebe Grüße und dir auch einen schönen Tag,
      Anna

    1. Guten Morgen Corina,

      Elias & Laia mochte ich richtig doll! Und du solltest ganz flott „Liebe ist was für Idioten…“ von deinem SuB befreien – das Buch ist großartig!

      Liebe Grüße,
      Anna

    1. Guten Morgen Yvi,

      gut, wenn sie schon auf der Wunschliste sind – da gehören sie hin. 😀 Ich fand das Thema heute auch recht schwer, aber ein paar sind mir gleich spontan eingefallen und bei ein paar anderen musste ich etwas schauen. 😀

      Ich schaue mir die Neuerscheinungen bei dir auf jeden Fall an. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anna

    1. Guten Morgen Nele,

      ja Erstlingswerke fallen einem nicht sofort 100 ein, da muss man etwas schauen. 🙂 Mich überrascht es, dass es doch oft Gemeinsamkeiten gibt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anna

  4. Hi,
    Oh da sehe ich eine Gemeinsamkeit „Elias & Laia“ stecht jedoch auf meiner Wunschliste. Das Rosie-Projekt habe ich auch gelesen und fand es sehr unterhaltsam witzig und etwas besonders. Die Fortsetzung habe ich auch bereits gelesen hat mir fast so gut wie sein Vorgänger gefallen. Ja und dann sich auch Bücher dabei die ich auf jeden Fall noch lesen will.

    ➞ Meine Top Ten Liste

    LG, Petra

    1. Hallo Petra,

      bei der Fortsetzung vom Rosie-Projekt bin ich unentschlossen, da ich Band 1 eigentlich sehr rund und abgeschlossen fand. Ich weiß nicht, ob ich die Fortsetzung da lesen werde.

      Elias & Laia fand ich großartig – sollte nicht zu lange auf deiner Wunschliste sein. 😉

      Liebe Grüße,
      Anna

  5. Aaaaw, „Das Rosie-Projekt“, das habe ich geliebt! Das und sein Nachfolger haben mich im Sommer während meiner Spitalphase so aufgemuntert. <3

    "Zum Glück bemerkt mich niemand" finde ich nur vom Titel her bereits total interessant.

    LG,
    Tanja

    1. Hallo Tanja,

      ja das Rosie-Projekt ist wirklich klasse – das hat mir auch total gut gefallen. 🙂

      Zum Glück bemerkt mich niemand fand ich auch schwierig gut – und mit der Protagonistin bin ich auch nicht so richtig warm geworden.

      Liebe Grüße,
      Anna

Schreibe einen Kommentar zu annabuecher Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.