[Schlussstrich TBR] Wie erfolgreich war die Februar-Leseliste?

Diesmal folgt mein Schlussstrich zum TBR Februar relativ zeitig, was daran liegt, dass es nicht besonders erfolgreich war. 😀 Und dabei war der Lesestapel noch nicht mal besonders hoch gewesen… eieiei. 😛

Zur Erinnerung: Das war mein Lesestapel für Februar.

Leseliste Februar 2016

 

Folgendes Buch aus der TBR-Leseliste konnte den SuB verlassen:

Remember

Fazit: 1 von 7  Bücher gelesen

Ich sage es ja, der Februar-Lesestapel war ein Reinfall, aber einige Leserunden und Reziexemplare haben meine Planung durcheinander gebracht. 🙂 So ist es eben nur ein Buch geworden, aber keine Sorge, die Bücher werden nicht direkt wieder zur SuB-Leiche, sondern bleiben auf dem Leseschirm. 🙂 „Herzklopfen im Nimmerland“ etwa lese ich gerade und es ist echt schön! <3

 

Wie erfolgreich war eure Leseplanung im Februar gewesen (wenn ihr so etwas macht) und kennt ihr meine oben gestapelten Bücher? Welches der nicht-gelesenen Bücher sollte ich dringend vom SuB befreien?

11 comments on “[Schlussstrich TBR] Wie erfolgreich war die Februar-Leseliste?

  1. Hallo Anna,

    genau deshalb erstelle ich keine Leselisten. 😀 Nein, so eine Planung würde bei mir von Vornherein nicht funktionieren.

    Auf jeden Fall ist es schön, dass du ein Buch davon geschafft hast. Immerhin.

    „Bird Box“ hat mir sehr gut gefallen, das könnte man ja mal vom SuB erlösen, wenn dir danach ist.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Hallo Nicole,

      oh normalerweise klappen meine Leselisten ganz wunderbar und ich lese die Bücher der Liste auch fleißig. Nur im Februar kam eben das Losglück für Leserunden dazu und dann sind die Leselisten-Bücher eben nicht oberste Priorität. 🙂

      Ja genau, ein Buch ist gelesen und das war auch eine echte SuB-Leiche! 🙂 Und es hat mir auch echt gut gefallen.

      Okay, Bird Box wird im Hinterkopf notiert, dass es nicht zu lange liegen bleibt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anna

  2. Hallo Anna,

    trotzdem ich eigentlich ein super Listen-Fan bin, erstelle ich Leselisten lieber nicht. Irgendwie halte ich mich dann doch immer nich daran, weil ich Lust auf ein ganz anderes Buch bekomme und mit einer Leseliste hätte ich das Gefühl, mich zu dem Buch zu zwingen. Aber eine Jahres-Leseliste hab ich jetzt ja dank dir, für die Schätze im Schatz Challenge. Vielleicht komme ich da ja auf den Geschmack^^

    „remember“ habe ich heute gerade angefangen und bin schon super gespannt auf das Buch. Ich hatte es in deiner Leseliste Anfang des Monats gesehen und es klang schon spannend, als ich dann über ein wie neu aussehendes Mängelexemplar (ohne Stempel oder irgendwelche Beschädigungen, ich war echt super glücklich) für nicht mal drei Euro gestolpert bin, musste ich zuschlagen. Hab zwar erst 30 Seiten gelesen, aber der Anfang ist schon mal spannend.

    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Hallo Sarah,

      also meine Leselisten sind meistens ja eh die Bücher, auf die ich große Lust habe oder die eben zur SuB-Abbau-Challenge auf Lovelybooks passen. Wäre die eigentlich auch was für dich? Das macht viel Spaß und es gibt keinen Lesedruck. 🙂 Und alle sind da ganz doll nett. 🙂

      Stimmt, du hast ja die Jahres-Leseliste, genau wie ich. Auch wenn eben Remember bisher das einzige Buch war, dass die aktuelle 2016er-Liste verlassen konnte. 😀

      Cool, dass du nun auch Remember liest – viel Spaß damit! Finde ich ja lustig, dass ich dich so neugierig gemacht habe, aber stimmt – das Cover sticht schon ins Auge und es hat auch echt Spaß gemacht, es zu lesen. Man konnte die ganze Zeit raten, was nun passiert ist. Wenn es dich interessiert: Wir haben es in einer Leserunde auf Lovelybooks gelesen, du kannst du gerne mit reinschmökern: http://www.lovelybooks.de/autor/Roland-Jungbluth/Remember-969828833-w/leserunde/1210424063/

      Liebe Grüße,
      Anna

      1. Hi Anna,

        die Challenge klingt gut, obwohl ich ja gelernt habe, dass man lieber gar nicht von SUB-Abbau reden soll, das macht dem armen SUB Angst – und meiner reagiert dann immer mit Angst-Käufen und schwups sind 10 neue Bücher da^^

        Ich hab noch eine Frage zur Anmeldung bei der Challenge: die Anzahl der Bücher, die man da angibt, sind die, die man generell im Monat liest, oder? Aber was wenn die alle nicht zur Challenge passen? Und muss man die Bücher auch alle auf Lovelybooks rezensieren oder reicht der Kommentar, dass man das Buch gelesen aht?

        LG Sarah

        1. Hallo Sarah,

          hihi, mein SuB hat vor dieser Challenge keine Angst, denn mal ehrlich – ich bin im August seit 3 Jahren durchweg dabei und muss dir jetzt nicht sagen, wie oft ich deswegen den SuB abgebaut habe. 😀 Es ist eher, dass man nach bestimmten Themen liest und dadurch eben SuB-Leichen entdeckt und genau deswegen mache ich da so treu mit. 🙂 Also keine Angst, diese Challenge dürfte keinem SuB Bauchschmerzen machen. 😉

          Nun zur Anmeldung: Genau, die Anzahl soll ein ungefährer Durchschnittswert bzw. Schätzwert sein. Bspw., wenn du eigentlich immer 5 Bücher liest im Monat, du aber weißt, du hast in dem Monat sehr viel Zeit und wirst deswegen 7 schaffen, gibst du es so an. Ob sie zur Challenge passen oder nicht, ist unerheblich. Du gibst ja erst einmal nur die Anzahl an, du musst nicht bereits wissen, welche Bücher es sein werden. Wie gesagt, lediglich die Anzahl, dass ist für uns Orgas wichtig, dass wir ausgeglichene Teams bilden können und keine Sorge, wenn du 5 Bücher bspw. angibst, aber nur 2 liest, weil irgendwas dazwischengekommen ist, ist das nicht schlimm. Irgendwie gleicht sich sowas aus, da irgendwer mehr liest als angeben etc. 🙂 Du brauchst die Bücher nicht rezensieren – das ist freiwillig. Wenn du ein Buch ausgelesen hast, gibt es ein Formular in dem Thema und dort gibst du es ein. Du kannst auch einen Kommentar schreiben, aber wichtig ist das Eingabe-Formular. Es gibt einige Leser, die füllen das Formular aus und schreiben einen Kommentar (ich z.B.) und dann gibt es manche, die Lesen still mit und füllen nur das Formular aus – mach es wie du es willst und es dir angenehm ist. 🙂
          Das alles funktioniert komplett ohne Druck und Zwang und nichts ist Pflicht. Auch wenn du nur Bücher liest, die nicht zu Challenge passen, ist das okay. Das bringt immerhin Lesepunkte, nur eben keine Sonderpunkte. 🙂

          Okay, ich hoffe, ich konnte dir das etwas verständlich machen, ansonsten frag ruhig noch einmal!

          Liebe Grüße,
          Anna

  3. Ok, dann trau ich mich mal und melde mich zur Challenge an. Ich bin ja schon sehr gespannt, was für ein Thema du dir ausdenkst.

    Mein erster Gedanke war direkt – was wenn ich gar keine passenden Bücher auf dem SUB habe? Meine Lösung ist, dass ich mir dann einfach ein paar passende Bücher kaufe/ertausche… und da wundere ich mich, wo der große SUB herkommt^^

    LG Sarah

    1. Hallo Sarah,

      super – das freut mich wirklich und ich hoffe, es macht dir viel Spaß und mein erstes Thema gefällt dir. 🙂

      Hihi, ja genau nach deinem Gedanken handhabe ich auch manchmal und baue dann eben die Wunschliste ab anstatt den SuB, hauptsache man liest. 😀

      Liebe Grüße,
      Anna

      1. „Wunschliste abbauen“ – so hab ich das noch nie betrachtet… dann ist das gar kein „gegen Vorsätze verstoßen“ sondern nur SUB-Pflege und Wunschlisten-Reduzierung in einem… perfekt 😀

        1. Man kann in allem das Gute sehen, man muss nur danach suchen. 🙂 Deswegen finde ich SuB-Pflege ja auch wichtig, weil es heißt, dass dadurch die Wunschliste etwas kleiner wird. 🙂 Und ich glaube, die Bücher auf der Wunschliste sind noch trauriger, da es für sie in den Sternen steht, wann sie gelesen werden, anders als auf dem SuB. Da sind sie zumindest schon beim Leser zu Hause. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.