Mädelsabend

[Lese-Abend] Alle guten Dinge sind drei: Der Mädelsabend von Tanja und Leni

Mädelsabend

 

Zum dritten Mal  bin ich nun beim Mädelsabend von Tanja & Leni dabei und freue mich auf gemütliche Plauderei und viel Lesezeit. 🙂

Der Mädelsabend findet auf Tanjas und Lenis Blogs abwechselnd statt und ihr könnt noch jederzeit ebenfalls mitmachen. 🙂 Bei dem Mädelsabend geht es darum, gemeinsam zu lesen, sich über die Bücher auszutauschen und Gedanken zu den aktuellen Lektüren loszuwerden. Es wird stündlich eine Frage zur aktuellen Lektüre geben und außerdem eine übersichtliche Teilnehmerliste aller Blogs, so dass man in Ruhe stöbern und besuchen kann.

***

Der buchige Mädelsabend ist also heute, am 10.09. und beginnt um 18 Uhr.

Falls ihr ebenfalls mitmachen wollt, findet ihr alle Infos hier: Infos zum Mädelsabend.

***

In diesem Beitrag werde ich die Fragen beantworten und Leseupdates posten – mal sehen, was heute so geht. 🙂 Ich freue mich jedenfalls sehr darauf und da ich heute direkt noch ein paar neue Bücher begonnen habe, ist die Auswahl an Lektüre riesig. Mal sehen, ob ich ein Buch vordergründig lesen werde oder eher abwechsle. 🙂

Bis heute Abend ihr Lieben,

Anna

 

Hier noch der Blick auf alle SaB-Bücher:

Die Shannara ChronikenDer Junge, der Träume schenkteBetaDemon Road

Skin DeepDas Lapislazuli HerzDerVintag-Guide für einsame Herzen

 

Jaaa ich weiß, es sind wieder sehr viele Bücher – aber der Monat ist ja noch lang. 😀 🙂 Ich mache mir da weder Druck noch setze ich Leseziele – ich möchte einfach nur die verschiedenen Geschichten genießen.

 

Start 18:00 Uhr

Und los geht es – ich bin heute wirklich gespannt und freue mich sehr. Bis auf etwas Schoki habe ich leider nichts besonders kulinarisches im Haus – dabei hätte ich richtig Lust auf was eisgekühltes… tja – muss ich durch. 🙂

Bis gerade eben habe ich noch „Der Vintage-Guide für einsame Herzen“ gelesen – mal sehen, ob ich jetzt auch damit den Mädelsabend beginne. 🙂

Der Vintage-Guide für einsame Herzen

 

Frage: Wo spielt deine Geschichte? In welchem Jahr befinden wir uns? Wie ist die allgemeine Stimmung dort?

Meine Geschichte spielt aktuell in London – und das liebe ich ja eh, also Großbritannien im Allgemeinen und London im Besonderen. 🙂 Es spielt in der heutigen Zeit und hat sogar die digitale Note mit Blogs, Social Media, eBooks etc. – das finde ich cool. 🙂 Die Stimmung ist für mich als Leser sehr unterhaltsam, auch wenn es für die Protagonistin sehr peinlich ist – sie ist mit einem Plüschoverall in Leopardenprint zu einem hoch angesehene Literaturveranstaltung gegangen und das nur, weil ihre angeblich beste Freundin ihr Outfit versaut hat und sie vom Plüsch überzeugt hat. Ich meine, wie mies ist das denn? Und das nur, weil sie damit vertuschen wollte, dass sie eigentlich kein Talent hat. Nun ja, ich habe die ersten 75 Seiten jedenfalls verschlungen und freue mich schon, in dem Buch heute weiterschmökern zu können. Aber keine Sorge, ich lese natürlich auch parallel in den anderen Büchern. 🙂

 

Update 1 – 19:00 Uhr

Frage: Liest du lieber Bücher auf Deutsch oder greifst du auch gerne mal zu einem englischen Buch beziehungsweise ein Buch in einer Fremdsprache?

Mein Englisch ist zwar nicht sooo schlecht, aber grundsätzlich lese ich lieber  die Bücher in Deutsch. Bisher habe ich 2 englischsprachige Bücher gelesen. Andere Sprachen jedoch kommen gar nicht in Frage – da geht nichts über die Grundkenntnisse hinaus.

Mittlerweile sind die Nudeln fertig und es war richtig lecker! Dabei habe ich gelesen – im Vintage-Club und weiterhin gefällt mir das Buch wirklich gut. Ich bin jetzt auf Seite 114 und Jess ist nun bei ihrer Grußmutter, die auch irgendwie… äh freakig ist. 😀 Mal sehen, die nächste Stunde werde ich nun mal einen Buchwechsel machen. 🙂 😉

Abendbrot und Buch

 

Update 2 – 20:00 Uhr

Frage: Kannst du dich mit der Hauptcharakterin identifizieren? Inwiefern?

Ich habe ja gerade 20 Seiten in „Das Lapislazuliherz“ geschmökert. Das Buch ist historisch und unsere Protagonistin ein junges Mädchen von 13 Jahren, dass in Brüssel lebt, Halbwaise ist und unbedingt Malerin werden möchte. Was zu dieser Zeit aber nicht üblich ist. Sie versucht dieses Ziel aber trotzdem zu erreichen, was bewundernswert ist. Sie wirkt aber auch etwas bockig und egoistisch… das macht sie mir zwar nicht direkt unsympathisch, aber dass ich mich mit ihr identifizieren könnte, würde ich auch nicht sagen. Unabhängig davon gefällt mir das Buch aber sehr und es ermöglicht mal einen ganz anderen Einblick in eine mir bisher eher unbekannte Zeit. Außerdem finde ich es interessant, dass das Buch in Belgien spielt. 🙂

Das Lapislazuli Herz

 

Update 3 – 21:00 Uhr

Frage: Stell dir vor dein Buch wird verfilmt und du darfst die Rollen besetzen, welcher Schauspieler/welche Schauspielerin würde als erstes eine Rolle bekommen und welchen Buchcharakter stellt er/sie dar?

Uhhh ist das eine schwere Frage – ich habe in dieser Stunde in Demon Road weitergeschmökert und das Buch nimmt echt an Fahrt auf und ist spannend. Und so langsam kommt auch wieder Landys Humor durch. 🙂

Aber wer würde eine gute Amber angeben? Puhhhh…. ich sage jetzt einfach mal Alycia Debnam Carey – sie spielt in der Serie The 100 Lexa und Lexa mag ich total. 🙂 Ob sie eine gute Amber abgeben würde, weiß ich nicht, aber ein Versuch wäre es wert.

Demon Road

Mal sehen, in welchem Buch in nun weiterschmöker… langsam werde ich aber auch schon müde… meine letzte Nacht war etwas kurz und durch das Yoga heute Vormittag bin ich so tiefenentspannt danach gewesen, dass ich heute gewiss super schlafen werde. 🙂

Update 4 – 22:00 Uhr

Frage: Gib uns einen kurzen Überblick über deine heutige Reise mit den Charakteren deines Buchs. Freust du dich schon diese Reise demnächst fortzusetzen oder hat die Geschichte bislang gar nicht so sehr deine Neugierde geschürt?

Huch nun ist der Leseabend schon rum. 😀 Irgendwie hatte ich gedacht, dass es bis 24 Uhr geht. Aber so ist es mir lieber – ich werde nämlich schon langsam müde. 🙂 D.h., nachdem ich bei euch noch einmal vorbeigeschaut habe, geht es ins Bett. Da lese ich zwar noch etwas, aber dann mache ich doch recht bald meine Augen zu. 🙂

Soooo – gelesen habe ich diesmal recht viel und zwar sehr vielfältig.

Als letztes habe ich zu Skin Deep gegriffen und auch das Buch ist richtig gut. Es hat eine ernste Thematik und bisher fesselt es mich auch sehr.

Skin Deep

Insgesamt habe ich in 4 verschiedenen Büchern gelesen (man gönnt sich ja sonst nichts) und alle 4 sind super spannend und bisher sehr lesenswert, so dass ich mich sehr darauf freue, in ihnen weiterlesen zu können. Morgen habe ich Gott sei Dank viel Zeit zum Lesen.

Der Vintage-Guide für einsame HerzenDas Lapislazuli HerzDemon RoadSkin Deep

Die Bücher sind alle sehr unterschiedlich – vom gemütlichen Unterhaltungsroman weiter zum historischen Schmöker, gefolgt von Fantasy bis hin zum ernsten Jugendbuch. 🙂 Mal sehen, in welchem Buch ich jetzt noch weiterlesen werde.

Mir hat der Mädelsabend viel Spaß gemacht und die Fragen waren diesmal sehr interessant, aber auch etwas kniffelig. 😉 Ich danke euch – Tanja & Leni und hoffe, dass ich beim nächsten Mal wieder Zeit haben werde!

30 comments on “[Lese-Abend] Alle guten Dinge sind drei: Der Mädelsabend von Tanja und Leni

  1. Hallo Anna,
    wie schön, dass du wieder mit dabei bist. :o)))
    Und wieder sind es so interessante Bücher, die du heute lesen wirst. Der Junge, der Träume schenkte, habe ich bereits gelesen. Das Buch gefiel mir sehr. Ich bin sehr gespannt, ob es dir genauso ergehen wird.
    Besonders gespannt bin ich bei deiner heutigen Buchauswahl auf Demon Road. Ich habe schon viel von dem Buch gehört, aber noch keine einzige Rezension dazu gelesen.

    Ganz liebe Grüße Tanja

    1. Hey Tanja,

      ja ich freue mich auch, dass es geklappt hat! Habe es ja auch erst recht kurzfristig mitbekommen, dass es den Mädelsabend gibt. 😉

      Hihi, ja meine große SaB-Auswahl – immer eine Freude. 😀 Vom Jungen hörte ich nur Gutes und bisher mag ich es auch sehr – schauen wir mal, was noch so passieren wird.

      Die Rezensionen gibt es erst zum Erscheinungstermin – gibt eine Sperrfrist. Mein erster Eindruck ist: Das Buch wirkt interessant, aber auch sehr blutig-brutal.

      Alles Liebe,
      Anna

  2. Huhu Anna,

    wenn du in den Mädelsabend mit einsteigst, hast du immer so eine schöne Auswahl an Büchern, in denen du schmökern möchtest. Demon Road ist mir vor einiger Zeit schon ins Auge gesprungen und auf deine Meinung dazu, wäre ich wirklich sehr gespannt. Der Vintage Guide für einsame Herzen hört sich aber auch total klasse an. Unterhaltsame, witzige Bücher kann es meiner Meinung nach ja nicht genug geben und die Situation mit dem Plüschoutfit hört sich definitiv nicht alltäglich an. Das macht die Geschichte aber nur interessanter. Ich bin wirklich gespannt, was du dazu oder zu den anderen Büchern heute noch alles zu berichten hast. =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    1. Hey Leni,

      haha – ich habe immer eine schöne Auswahl an Bücher – wobei, heute habe ich ja nochmal 3 neu angefangen und deswegen wieder die große Auswahl. ^^ So habe ich eben viel Abwechslung. ^^

      Die Meinung zu Demon Road wird es geben – ich bin selber gespannt, was mich da noch erwarten wird.

      Der Vintage Guide ist klasse! Bisher richtig schöner Lesestoff für gute Unterhaltung. 🙂

      Ja ich werde jetzt mal Buchwechsel machen – sonst werden die wartenden Bücher traurig. 😀

      Alles Liebe,
      Anna

      1. Huhu Anna,

        *lach* ich finde es jedes Mal wieder erstaunlich, wie viele Bücher du auf einmal lesen kannst. Abwechslung hast du damit aber auf alle Fälle und das ist doch schön! =))

        Auf deine Meinung zu Demon Road werde ich dann mal ganz gespannt abwarten. Auch den Vintage Guide hast du mir mittlerweile total schmackhaft gemacht. Ich schätze, dass ich mir das Buch unbedingt auf die Wunschliste setzen muss! =)

        Den kleinen Einblick von dir zu „Das Lapislazuliherz“ fand ich total interessant. Die Geschichte klingt mal originell! Dass du dich mit der 13-jährigen Protagonistin nicht identifizieren kannst, kann ich nachvollziehen, aber auch dass sie in dem Alter egoistisch und bockig ist. Gerade in dem Alter sind es doch die meisten Mädchen oder? *unschuldig pfeif* Du liest auf jeden Fall mal wieder eine Menge interessanter Geschichten heute Abend! =)

        Dein Essen sieht übrigens total lecker aus. Ich hoffe es hat geschmeckt! =)

        Ganz liebe Grüße
        Leni

        1. Hallo Leni,

          ja ich mag halt die Abwechslung. 😉

          Gerade habe ich in Demon Road weitergeschmökert und das Buch ist auf jeden Fall auch sehr interessant.

          Ja 13 Jährige sind wirklich oft bockig – da hast du recht. Aber wie gesagt, so ist das Buch interessant, auch aus dem geschichtlichen Aspekt.

          Ja das Essen war auch super lecker! 🙂 Genau das richtige, vor allem mit getrockneten Tomaten. <3

          Alles Liebe,
          Anna

          1. Waaah, Demon Road möchte ich unbedingt noch lesen. Dass dein erster Eindruck positiv ist, gibt mir gerade gute Hoffnung! =D

            Bisher habe ich eher selten gute historische Romane in den Händen gehalten beziehungsweise Bücher, die vom geschichtlichen Aspekt überzeugen können. Zwar hin und wieder, aber eben selten. Deswegen werde ich mir das Buch jetzt mal vermerken, wenn s auch noch besonders mit dem geschichtlichen Aspekt überzeugen kann. =))

            Gerade eben habe ich mal Debnam Carey gegooglet (so wie bisher alle Schauspieler, die heute beim Mädelsabend genannt worden xD) und von den Bildern her, kann ich verstehen was du passendes in dieser Schauspielerin für diese Rolle siehst. (Also das behaupte ich jetzt mal so ohne das Buch bisher gelesen zu haben =D) Sie hat etwas an ihrer Ausdrucksweise, bei dem ich mir vorstellen kann, dass es sehr gut zu dieser Geschichte passen würde.

            Es freut mich ja sehr, dass es dir besser gefällt, wenn unser Mädelsabend nicht bis Morgen geht. Am Ende lässt man es mit einigen Kommentaren ja immer noch ausklingen und da finden wir es auch sehr angenehm, wenn der Mädelsabend nicht zu spät endet. Auch freut es mich total, dass du dir so viele schöne Bücher herausgepickt hast und du mit deinen 4 Büchern bereits einen guten Start hattest. Da drücke ich mal die Daumen, dass sie dich auch weiterhin so von sich überzeugen können. Es ist ja immer wieder schön, wenn man sich in einem Buch verlieren kann. =))

            Dankeschön für dein Feedback! =) Ich freue mich, dass du einen schönen Abend hattest und es war wirklich schön, dass du heute wieder mit dabei warst. Auf noch viele weitere, gemeinsame Mädelsabende! =D ♥

  3. Hey Anna,
    bisher habe ich noch keines deiner Bücher gelesen.
    Obwohl mich Beta schon die ganze Zeit anspricht. Aber irgendwie komme ich nicht dazu… Du kennst das bestimmt auch.
    London liebe ich auch total.
    Die ersten Seiten hören sich ja sehr lustig an. Obwohl ich mich nie überreden lassen würde ein Plüschoverall in Leopardenprint anzusiehen geschweige denn zu kaufen. 😀

    Viel Spaß beim Lesen,

    Lena

    1. Hallo Lena,

      BETA lag bei mir auch EWIG auf dem SuB – eine wahre Ur-SuB-Leiche und dabei gefällt es mir bisher sehr gut!

      Hihi – ich würde sowas auch nicht tragen – höchstens Zuhause, wenn mich niemand sieht… und so war ja auch der Plan, aber diese miese „beste“ Freundin… grr.

      Danke dir und alles Liebe,
      Anna

  4. Dein erstes Buch klingt ja schon total interessant. Ich mag London als Szenario in Büchern auch richtig gerne. London ist eh eine Stadt, die ich sehr mag.
    Bei deiner Beschreibung konnte ich mir gerade genau vorstellen, wie die Protagonistin in dem Plüschoverall aussieht. Heftig :o)))
    Du schreibst, dass in dem Buch Blogs, Ebooks etc. eine Rolle spielen. Wie kommt das? Ist deine Protagonistin auch eine Bloggerin?

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    1. Hey Tanja,

      London ist toll – ich habe da mal 3 Monate gelebt und es war Liebe auf den ersten Blick!

      Hihi – es war für mich eine lustige Szene, aber sie tat mir auch etwas Leid…
      Ja, die „beste“ Freundin hat einen Fashion-Blog und die Protagonistin schreibt dafür die Beiträge und macht das Social Media – ich bin gespannt, welche Bedeutung das noch haben wird. 🙂

      Alles Liebe,
      Anna

  5. Ich schreibe mal hier unten zusammenfassend für alle Beiträge weiter 🙂
    Demon Road klingt immer noch sehr interessant. Blutige und brutale Szenen schrecken mich jetzt erstmal nicht so ab. Sowas in der Art habe ich auch schon erwartet. Ich hoffe sehr, dass du heute noch ein wenig darin stöbern wirst und uns noch etwas mehr verrätst :o)

    Deine kulinarische Begleitung sieht sooooooo (!!!!) lecker aus. Ich bin ja ein totaler Fan von Nudeln. Am besten mit Bolognesesoße. Aber auch das Buch gefällt mir schon sehr. Umso mehr du darüber schreibst, umso mehr weckst du meine Spannung. Derzeit würde ich die freakige Oma gerne näher kennenlernen. Magst du noch etwas mehr über sie verraten?

    1. Hehe, okay – ein zusammenfassender Kommentar – sehr gut.
      Okay – du machst mich gerade wieder neugierig auf Demon Road – das wird wohl das nächste Buch sein, in dem ich schmökern werde. 🙂

      Bolognesesoße gibt es bei uns recht selten… keine Ahnung warum… meist ist es eher schlichte Tomatensoße oder eben ausgefallener wie Kräuter, Käse und Mangold-Soße. 🙂

      Ich kann über die Oma noch nicht sooo viel sagen – sie ist in der Zeit stehen geblieben und sehr altmodisch. Hat aber Jess direkt auf die Seele geschaut… ich hoffe, die beide bringen sich auf neue Höhen und helfen sich gegenseitig. 🙂

  6. Hey Anna ♥,
    dein Buch klingt total amüsant 😀
    Deine Nudeln sehen echt lecker aus, ich hatte Tomate mit Mozarella zum Abendessen. Bin gespannt, ob du auch noch zu einem anderen Buch greifen wirst. Beta habe ich schon eeewig aufm SUB, dem kleinen ähh großen Michl 😀
    lg. Tine =)

    1. Hey Tine :-*

      ja der Vintage-Club ist einfach ein schöner Unterhaltungsroman. 🙂

      Ja mein Mann hat ein Händchen für leckere Nudelsoßen. 😀 <3 Aber dein Essen war ja auch italienisch angehaucht. 🙂

      Ich wechsel heute auf jeden Fall munter ab - habe einfach gerade auf alle Bücher Lust. 🙂
      BETA lag ja bei mir auch EWIG - eine der ältesten SuB-Leichen, dabei ist das Buch echt gut. Michl ist genau richtig - sozusagen ein perfektes SuB-Gewicht. 😉

      Alles Liebe,
      Anna

          1. Ja ich glaube, es soll eine Reihe sein, wüsste aber nicht, dass er mehr als einen Band gibt – also im Englischen. Im Deutschen auf jeden Fall nicht – das wurde nicht weiterübersetzt. 🙁 Deswegen ahne ich auch, dass es ein unbefriedigendes Ende geben wird…

          2. Hmm =/ Ich hoffe mal nicht!
            Ich schaue auch the100 und finde Octavia am besten. Hoffentlich löst sich im Staffelfinale am Mittwoch das mit Ali auf… O.o

          3. Hmm… ich habe dazu zumindest nichts mehr gehört und das Buch ist ja nun schon ein paar Jahre alt… 🙁

            Octavia mag ich mittlerweile auch total – sie hat sich richtig gemacht. Und genau wie du hoffe ich auf eine Auflösung – nicht das wir im Regen dastehen… es hat sich ja schon sehr zugespitzt… richtig traurig war ich, dass Lexa, Lincoln und Sinclair nicht mehr sind – das waren echt tolle Charaktere! 🙁

  7. Oh ja, bitte bitte gib uns noch einen Einblick in Demon Road <3
    Dein derzeitiges Buch klingt sehr interessant. Ich lese derzeit auch noch ein zweites Buch parallel. Eigentlich ist das nicht so meins, aber diesmal muss das mal sein, weil es ein Rezensionsexemplar ist. Das spielt auch in einer lang zurückliegenden Zeit. Ich weiß gar nicht mehr genau wann. Die Sprache dort ist schon ganz anders. Das ist irgendwie ganz interessant mal so einen anderen Flair mitzubekommen. Auch bei Worte für die Ewigkeit spielt ein Erzählstrang ja in der Vergangenheit.

    3 Jahre in London leben ist ja ein Traum. Ich habe zwei Mal dort Urlaub gemacht, weil ich die Stadt so toll finde. Sie hat einen ganz eigenen und besonderen Flair finde ich :o)

    1. Ich habe ja schon etwas zum Buch geplaudert und bisher kann ich es empfehlen – die Idee ist cool und es nicht vergleichbar.
      Hast du das Rezi-Ex angefordert oder es so bekommen? Ist immer doof, wenn ein Rezi-Exemplar nicht soooo toll ist… man fühlt sich ja irgendwie verpflichtet.
      Eine zeitlang habe ich kaum historisch gelesen, gerade greife ich aber wieder öfter zu, weil es ja doch ganz cool ist. 🙂

      Es waren nur 3 Monate in London – aber auch das war toll! Die Stadt ist schon besonders und die Parks sind soooo wunderschön! 🙂 Ich hatte aber auch super Wetter – ganz selten nur Regen. 😉

      1. Selbst 3 Monate in London sind schon ein Traum. Oh ja, ich kann mich auch noch an die Parks erinnern :o)

        Ich darf demnächst an meiner ersten Blogtour teilnehmen. Das Rezi-Exemplar wurde dafür übersandt. Das Buch ist ganz gut, aber auch sehr düster. Ich hatte auch völlig überlesen, dass es sich um drei Bände a 400 Seiten handelt. Das ist gerade nicht sehr motivierend für mich, da ich derzeit auch nicht soviel Lesezeit habe. Ich lese jetzt immer ein wenig unter der Woche in dem Buch.

        Von Demon Road kenne ich ja nun nur den Klappentext und das Cover. Ich würde mir aufgrund der geringen Kenntnisse aber dennoch sehr gut deine Schauspielerin in der Rolle der Protagonistin vorstellen können. Ah, diese Frage macht irgendwie total neugierig auf die einzelnen Bücher.

        Liebe Anna, ich hoffe, dass du einen schönen Abend mit uns hattest. Ich muss jetzt wohl ins Bettchen. Ich wünsche dir eine gute Nacht und schöne Träume für später :o)

        Ganz liebe Grüße Tanja

        1. Ich hatte da ein Praktikum gemacht und die Wochenenden genutzt, um umherzustreifen und die Museen zu besuchen, der Eintritt ist da ja frei. 🙂

          Oh Blogtouren finde ich interessant und es steckt viel Mühe dahinter für die teilnehmenden Blogs… aber es sind mittlerweile so viele Touren, dass mich das etwas flutet… 🙁 Puh und ja, da hast du ja was vor dir… und klar, bei wenig Lesezeit dauert es dann auch. Ich merke ja selber, dass unter der Woche kaum Zeit ist und wenn dann das Wochenende auch noch ausgebucht ist… da dümpeln nur so ein paar Seiten hin.

          Hihi – ich fand die Frage sooo schwer. 😀

          Danke Tanja – der Abend war toll! Ich hatte viel Freude, viel Spaß beim Stöbern – konnte auch mal etwas mehr Plaudern und trotzdem lesen. 🙂 Perfekt also!

          Alles Liebe,
          Anna

    1. Ich fand die Frage echt schwer. 😀 Aber ich habe halt eine Vorstellung, die sich schlecht auf echte Menschen projizieren lässt. ^^ Kennst du The 100? Wenn du dystopisch/sci-Fi magst – kann ich die Serie nur empfehlen. 🙂

      1. Ja, ich finde auch wenn man eine Vorstellung hat braucht man genau diesen Menschen und wenns den nicht gibt dann…AHHHHHH
        Es ist genauso mit Büchern deren Handlung nicht so umgesetzt wird wie ich es mir vorgestellt habe.

        Ja, so halb 😀 Also ich kenne den ersten Band. Die Serie habe ich nicht gesehen. Ich bin irgendwie kein Serienmensch. Keine Ahnung ich habe keine lust mich jede Woche um die selbe Zeit vor den TV setzen zu müssen. Ich schau mir die dann gleich hintereinander an. Also wenn alle erscheinen sind. Obwohl ich bisher nur eine Serie geschaut habe und die nochnichtmal zuende. 😀 😀

        1. Ich glaube, deswegen muss ich auch nicht zwingend Buchverfilmungen sehen – man hat ja doch eh eine andere Vorstellung und das Buch ist immer besser. ^^

          Serien gucke ich auch nur in geringen Maßen – genau wie du will ich nicht so viel Zeit vorm TV verbringen. 😀 Aber ab und an ist es ganz cool und die Serie ist wohl schon recht anders als die Bücher… (wie so oft der Fall)

          Ansonsten habe ich auch nur Vampire Diaries, das ich regelmäßig geguckt habe. Selbst bei Game of Thrones und Gossip Girl habe ich irgendwie den Anschluss verpasst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.