Gelesen im September 2016

[Der Blick zurück] Meine Monatsstatistik vom September 2016

Gelesen im September 2016

Ähm, belassen wir es einfach dabei, dass ich immer langsamer werde und ich kann nichts anderes sagen als: Ich gelobe Besserung! Bevor wir also auf den Oktober zurückblicken, schauen wir vorher, was der September so gebracht hat. 🙂 Und dann ist schon nicht mehr lange und ich schaue auf den November zurück – die geballte Ladung Monatsstatistiken also. 🙂

Insgesamt habe ich 10 Bücher gelesen mit einer Gesamtseitenzahl von 3.346 Seiten. 🙂 Und auch die SuB-Pflege hielt sich mit nur 4 neuen Büchern stark in Grenzen – aber wenn viel anderes um einen herum los ist, dann bleibt weniger Zeit um neue Bücher zu besorgen. 😉

 

Nun die harten Zahlen:

Gelesen:

  • Herz aus Gold und Asche – Katja Ammon (336 Seiten) | eBook
  • Alles was ich sehe – Marci Lyn Curtis (425 Seiten)
  • Die Mechanik des Herzens – Mathias Malzieu (187 Seiten)
  • Das Lapislazuliherz – Claire Singer (318 Seiten)
  • Skin Deep – Laura Jarratt (350 Seiten)
  • Bis ins Herz der Ewigkeit – Alana Falk (259 Seiten) | eBook
  • Herz oder Kopf – Ina Glahe (290 Seiten) | eBook
  • Der Vintage-Guide für einsame Herzen – Kirsty Greenwood (446 Seiten)
  • Kein Herz ohne Splitter – Anna S. Bastian (324 Seiten)
  • BETA – Rachel Cohn (411 Seiten)

 

Anzahl: 10
Anzahl Seiten: 3.346 (111 Seiten pro Tag)
Neuzugänge: 4

 

Gelesen in Bildern:

Herz aus Gold und AscheAlles was ich seheDie Mechanik des HerzensDas Lapislazuli Herz

Skin DeepBis ins Herz der Ewigkeit Herz oder KopfDer Vintage-Guide für einsame Herzen

Kein Herz ohne Splitter Beta

 

Das bleibt im Kopf (und auf dem Lesestapel) … und das nicht

Herz aus Gold und Asche war ein richtig schönes Urban Fantasy mit einem tollen Setting in Basel! Alles, was ich sehe ist mein Jahreshighlight 2016 – das Buch ist einfach nur großartig – herzerwärmend, lustig, poetisch. Die Mechanik des Herzens war interessant, konnte mich aber nicht komplett von sich überzeugen.

Das Lapislazuliherz war ein sehr interessantes historisches Jugendbuch, das auf jeden Fall lesenswert ist! Skin Deep war überraschend anders, aber sehr gut – ein schönes Jugendbuch. Bis ins Herz der Ewigkeit hat mir richtig, richtig gut gefallen. Ebenfalls historisch angehaucht konnte es mit einer großartigen Idee überzeugen.

Herz oder Kopf war eine kurzweilige Geschichte, aber schon nach 2 Monaten habe ich das meiste leider vergessen. Der Vintage-Guide für einsame Herzen war kitschig, aber unterhaltsam – das Buch war typischer Chick-Lit und darin sehr gut. Kein Herz ohne Splitter war etwas anders als von mir erwartet, konnte dann aber mit viel Spannung punkten. BETA war eine SuB-Leiche und konnte mich überzeugen. Das Ende ist krass und ich bin traurig, dass die Geschichte so offen bleibt, da die Reihe nicht weiterübersetzt wurde.

 

Rückblick Beiträge:

Auch im September konnte ich euch wieder mit der ein oder anderen Rezension versorgen: Herz aus Gold und Asche, Die sieben Tode des Max Leif und Die einzige Art Spaghetti zu essen.

Außerdem gibt es von Alles, was ich sehe wunderbare Eselsohren aka Zitate.

Die Gemeinschaftsaktion „Mein SuB kommt zu Wort“ ging in die 6. Runde und es waren wieder sehr viele Teilnehmer mit bei. 🙂 Ich freue mich über eure Treue – wirklich und auch die neuen Gesichter sind immer sehr willkommen! <3

Ich durfte wieder ein Interview mit Ellen Berg führen, die mir Rede und Antwort zu ihrem neuen Roman „Blonder wird’s nicht“ stand.

Ich habe noch einmal bei der Aktion Stempeln mitgemacht und 2 Jahre zurückgeblickt. Ich habe aber für mich entschieden, die Aktion nicht weiterzuverfolgen, um mir selber etwas Druck zu nehmen.

Gerne war ich bei einer Leselaune mit bei und habe ebenso im Top Ten Thursday Wälzer vorgestellt.

Und außerdem gab es im September einen Mädelsabend von Tanja und Leni, bei dem ich wieder mit bei war. 🙂

Natürlich habe ich euch auch meine Neuzugänge aus dem September präsentiert, ebenso wurde die Leseliste für Oktober vorgestellt.

 

Was bringt der Oktober?

Dieser Punkt entfällt, weil es bereits ENDE November ist. *duck und weg*

4 comments on “[Der Blick zurück] Meine Monatsstatistik vom September 2016

  1. Hallo Anna!

    Das Ende von „Beta“ triffst du mit ‚krass‘ genau! Ich war richtig angefressen und es hat mir damals das ganze Buch vermiest.

    Dein Lesemonat kann sich auf jeden Fall wieder sehen lesen. Sogar farblich sind sie perfekt aufeinander abgespannt. Lila, Blau und Grün. 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicole

  2. Hallo Anna,

    irgendwie ist gerade in den Herbstmonaten einfach zu wenig Zeit für alles, oder? Ich bin seit September auch kaum hinterher gekommen und die ausstehenden Rezensionen machen mir fast schon Angst ^^‘ Deswegen mach dir keine Sorge, wir haben absolutes Verständnis dafür und freuen uns auch im November noch über eine Monatsübersicht September 🙂

    Von deinen gelesenen Büchern kenn ich bisher keins, aber „Beta“ habe ich direkt mal von meiner Wunschliste gestrichen. Ich versuche Reihen, die nicht weiter übersetzt werden tunlichst zu vermeiden, nachdem ich bei „Die Liebe der Göttin“ und „Artikel 5“ so getrauert habe, dass das mitten drin aufhörte.

    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Hallo Sarah,

      ja irgendwie sind die Herbstmonate sehr voll, obwohl ich eigentlich immer schön finde, wenn die gemütliche Jahreszeit beginnt und man bei Regenwetter auf der Couch sitzt und liest. Mein Rezi-Stapel wird auch groß und größer, aber oft bin ich nach Feierabend zu knüll, um noch groß Rezis zu schreiben. Aber immerhin gibt es Verständnis, so haben wir doch alle irgendwie Zeitprobleme. 😀

      Schade, dass BETA nicht weiter übersetzt wird und es dadurch von deiner Liste gestrichen wird. Ich fand es als Auftakt nämlich sehr interessant. Bei Artikel 5 hat mich das auch sehr geärgert, aber hier werde ich wohl auf Band 3 in Englisch zurückgreifen, weil ich schon gerne wissen möchte, wie es endet.
      Bei der Liebe der Göttin habe ich lange gedacht, es sei eine Dilogie, weil es in meinen Augen auch vom Verlag so kommuniziert wurde, bis ich irgendwann mal gelesen habe, dass es eigentlich eine Trilogie werden soll… -.-

      Alles Liebe,
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.