Monatsstatistik Gelesene Bücher März 2018

[Der Blick zurück] Meine Monatsstatistik vom März 2018

Monatsstatistik Gelesene Bücher März 2018

Der März hat mir durch eine längere Krankschreibung viel Lesezeit erzwungenermaßen gebracht und deswegen sind es 15 gelesene Bücher mit 4.775 Seiten geworden. Mit 11 neuen Büchern ist der Abbau diesmal aber etwas verhalten ausgefallen. Ansonsten war der Stapel eine bunte Mischung aus Liebesroman, Fantasy und Krimis – dank eines sehr genialen SuB-Abbau-Themas wurde der SuB jedenfalls gut aufgemischt. 🙂

 

Nun die harten Zahlen:

  • Apfel, Kuss und Mandelkern – Susan Mallery (290 Seiten)
  • London heist. Going Home – Jonna McKay (120 Seiten) | eBook
  • Der Duft von Erdbeersaft – Ella Wünsche (342 Seiten) | eBook
  • Der Erdbeerpflücker – Monika Feth (350 Seiten)
  • Blueberry Summer – Joanna Philbin (348 Seiten)
  • Pfad des Tigers – Colleen Houck (591 Seiten)
  • Der Geschmack des Sommers – Sarah Ockler (414 Seiten)
  • Der Sommer der Blaubeeren – Mary Simses (413 Seiten)
  • Liebe ist die schönste Naturkatastrophe der Welt – Kasie West (326 Seiten)
  • No heartbeat before coffee – Maria M. Lacroix (230 Seiten) | eBook
  • Lieber Daddy Long Legs – Jean Webster (253 Seiten)
  • No heartbeat before coffee: Die Monate dazwischen – Maria M. Lacroix (93 Seiten) | eBook
  • Percy Jackson. Der Fluch des Titanen – Rick Riordan (360 Seiten)
  • Die vierte Braut – Julianna Grohe (341 Seiten) | eBook
  • Rock’n‘ Love – Teresa Sporrer (304 Seiten) | eBook

Anzahl: 15
Anzahl Seiten: 4.775 (154 Seiten pro Tag)
Neuzugänge: 11

 

Gelesen in Bildern:

Apfel, Kuss und MandelkernLondon heist 5 - Going HomeDer Duft von ErdbeersaftDer Erdbeerpflücker

Blueberry SummerPfad des TigersDer Geschmack des SommersDer Sommer der Blaubeeren

Liebe ist die schönste Naturkatastrophe der WeltNo Heartbeat before CoffeeLieber Daddy Long LegsNo heartbeat before Coffee - die Monate dazwischen

Percy Jackson - Der Fluch des TitanenDie vierte BrautRock 'n' Love

 

Das bleibt im Kopf (und auf dem Lesestapel) … und das nicht

Apfel, Kuss und Mandelkern war ein weiteres Buch aus der Fools-Gold-Reihe, welches wieder in der Weihnachtszeit spielt. Mir hat es ganz gut gefallen, auch wenn mich der Fools-Gold-Zauber diesmal nicht vollständig gepackt hat. London heist. Going Home ist der Abschlussband der London-heist-Reihe und hach – ich habe mitgefiebert, gezittert und hoffe ganz stark auf weitere Fortsetzungen. Die Autorin hat es nicht ausgeschlossen, immerhin.

Der Duft von Erdbeersaft war ein gemütlicher Roman, der den Leser nach Bosnien entführt und hier auch viel Hintergrundwissen zum Balkan-Krieg aufführt – toll! Der Erdbeerpflücker war der Auftakt der Jette-Krimis von Monika Feth. Mir hat das Buch zwar gut gefallen, aber irgendwie hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Außerdem entwickelten sich die Gefühle von Jette für meinen Geschmack zu flott, was unglaubwürdig war.

Blueberry Summer war wie Band 1 eine schöne Geschichte, die den Fokus diesmal mehr auf die Charakterentwicklung gelegt hat. Pfad des Tigers hat sich anfangs als etwas zäh herausgestellt, wurde dann aber sehr spannend und hat einen miesen Cliffhanger zum Abschluss. Ich bin gespannt auf Band 3.

Der Geschmack des Sommers ist bei weitem nicht so leicht, wie das Cover vermuten lässt. Hier gibt es eine ernste Familiengeschichte, die entdeckt werden darf vom Leser. Der Sommer der Blaubeeren war ein schöner Roman, der viel Spaß gemacht hat, da die Protagonistin recht schnell ihre perfekte Fassade ablegt.

Liebe ist die schönste Naturkatastrophe der Welt war ebenso toll wie „Blaubeertage“. Ganz viel Gefühl und Spaß und hach, der männliche Protagonist hat Boyfriend-Charakter. 😀 No heartbeat before coffee war echt cool! Ganz anders als erwartet, aber mit einer coolen Idee, wo ich mich jetzt schon auf die Fortsetzungen freue.

Lieber Daddy Long Legs war urig-romantisch. Es hat den Leser direkt in die Vergangenheit geführt und dabei ganz viele Emotionen geweckt – toll! No heartbeat before coffee: Die Monate dazwischen hat eine große Lücke des Hauptbuches gefüllt und ist eine sehr lesenswerte Ergänzung!

Percy Jackson. Der Fluch des Titanen war spannend von Anfang bis Ende! Man kam mit Percy kaum zum Luft holen und die vielen mystischen Wesen ergänzen die Geschichte mit Humor und Wissen – lesenswert! Die vierte Braut hat mich sehr an Selection erinnert und konnte sich mit den Charakterzeichnungen nur wenig davon absetzen, der Plottwist war für mich sehr vorhersehbar – schade.

Rock’n‘ Love war zwar süß, aber irgendwie hat mir das gewisse Etwas gefehlt und Sean war mir auch eher unsympathisch.

 

Rückblick Beiträge:

Ich habe euch im März mit nur einer Rezension versorgt: Zorn und Morgenröte.

Ansonsten gab es eine neue Runde der Gemeinschaftsaktion „Mein SuB kommt zu Wort“.

Des Weiteren hattet ihr die Möglichkeit, für ein Regalfach meines SuBs zu stimmen, welches ich in 2018 komplett lesen möchte, und ja, es gibt sogar schon einen Gewinner. 😉

Und abschließend noch meine Neuzugänge vom März sowie die Leseliste für April.

 

Und sonst so?

Ich hatte im März gesundheitliche Probleme und musste viel liegen, schlafen, ausruhen und, um mir die Zeit zu vertreiben, lesen. Deswegen sind es so viele Bücher geworden. Ansonsten stecke ich gerade in einer kleinen Blog-Motivationsflaute, sowohl was Rezensionen betrifft, als auch Kommentare bei euch oder allgemein tolle Beiträge. Ich muss für mich selber gucken, welches Gewicht  AnnasBuecherstapel.de zukünftig in meinem Leben haben wird und wie ich es weitergestalte, um damit zufrieden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.