Monatsstatistik August 2016 - Gelesene Bücher

[Der Blick zurück] Meine Monatsstatistik vom August 2016

Monatsstatistik August 2016 - Gelesene Bücher

Hmm, ich weiß auch nicht, warum ich mit meiner Statistik so hinterherhinke – die Tage verfliegen und plötzlich ist schon wieder das Ende des Monats erreicht. Aber noch bin ich im Zeitplan und deswegen blicke ich nun noch kurz auf den August zurück, bevor der Oktober beginnt. 😉

Ein Arbeitgeberwechsel hat den Monat etwas turbulent gestaltet, so dass ich für mich erst einmal einen Rhythmus finden muss, mit dem ich das Arbeiten, mein Leben, das Lesen und das Bloggen unter einen Hut bekomme. Insgesamt habe ich deswegen nur 8 Bücher gelesen mit einer Gesamtseitenzahl von 3.314 Seiten. 🙂 Und durch meine kaum nennenswerte SuB-Pflege von nur 6 neuen Büchern wurde sogar der SuB reduziert – SuB-Pflege geht eben in zwei Richtungen. 🙂

 

Nun die harten Zahlen:

  • Die Landkarte der Liebe – Lucy Clarke (352 Seiten)
  • Die sieben Tode des Max Leif – Juliane Käppler (365 Seiten)
  • 1.000 Brücken und ein Kuss – Lana Rotaru (280 Seiten)
  • Sherlock Holmes. Die besten Geschichten – Arthur Conan Doyle (320 Seiten)
  • Die einzige Art Spaghetti zu essen – Nicole Brausendorf (480 Seiten)
  • Blonder wird’s nicht – Ellen Berg (352 Seiten)
  • Durch die Augen eines Mörders – Jill Hathaway (319 Seiten)
  • Wie Schnee so weiß – Marissa Meyer (846 Seiten)

 

Anzahl: 8
Anzahl Seiten: 3.314 (106 Seiten pro Tag)
Neuzugänge: 6 (Abbau – wuhu)

 

Gelesen in Bildern:

Die Landkarte der LiebeDie sieben Tode des Max Leif1000 Brücken und ein KussSherlock Holmes

Die einzige Art, Spaghetti zu essenBlonder wirds nichtSlide - Durch die Augen eines MördersWie Schnee so weiß

 

Das bleibt im Kopf (und auf dem Lesestapel) … und das nicht

Die Landkarte der Liebe war ein Roman, der etwas gebraucht hat, um mich in den Bann zu ziehen, mich dann aber komplett gepackt hat – ein wunderbares Buch! Die sieben Tode des Max Leif war speziell, leider ist der Funke bei mir aber nicht komplett übergesprungen.

1000 Brücken und ein Kuss war ein typischer New Adult Roman und hat mich deswegen nicht komplett überzeugen können. Für Fans des Genres ist er aber auf jeden Fall lesenswert. Sherlock Holmes – die besten Geschichten ist ein Sammelband mit 5 seiner Erlebnisse und diese waren alle echt spannend. Mich konnte Holmes mit seiner Spürnase komplett packen.

Die einzige Art Spaghetti zu essen war ein wunderschönes Jugendbuch, das mir viel Freude gemacht hat und das ich auf jeden Fall empfehlen kann. Blonder wird’s nicht war typisch Ellen-Berg – einfach viel Unterhaltung, Situationskomik und besondere Charaktere – lesenswert!

Slide – Durch die Augen eines Mörders war eine SuB-Leiche, die richtig gut war – sehr spannend und fesselnd – ein tolles Buch! Wie Schnee so weiß hat mich zwar immer mal wieder gefesselt, dann gab es aber auch wieder Ruhephasen – vielleicht war die Handlung zu sehr im Detail hängen geblieben, dennoch ein sehr guter Abschluss einer tollen Reihe.

 

Rückblick Beiträge:

Im August habe ich natürlich ein paar Rezensionen veröffentlicht, wobei diese von den Bewertungen ein Auf und Ab waren: 1.000 Brücken und ein Kuss, Blonder wird’s nicht, Eine Woche voller Montage, These broken Stars und Perfectly Royal.

Außerdem gibt es frische Eselsohren aus dem Buch „Blonder wird’s nicht“ von Ellen Berg. 🙂

Im August wollte ich mal wieder ein Wochenende ganz viel lesen – deswegen habe ich einen Lese-Marathon durchgeführt und ja, der wird im Oktober und/oder November auf jeden Fall wiederholt. 😉

Ich habe wieder die Stempel gezückt und auf den August 2014 zurückgeblickt – leider war der rote Stempel wieder häufiger im Einsatz. Und es gab auch eine Leselaune von mir, um euch auf den aktuellen Stimmungsstand zu halten. 😉

Dann gab es das dritte SuB-Interview sowie die Gemeinschaftsaktion „Mein SuB kommt zu Wort„, die bereits in die 5. Runde gegangen ist.

Außerdem habe ich mich durch die Neuerscheinungen im Herbst 2016 gewühlt und euch einige Buchperlen präsentiert. 🙂 Und natürlich ist auch die SuB-Pflege im August nicht zu kurz gekommen. 😉 Ebenso gab es natürlich wieder eine Leseliste. 🙂

 

Was bringt der September?

Der Punkt entfällt aufgrund meines Schneckentempos – wieder gelobe ich Besserung im nächsten Monat. 🙂

9 comments on “[Der Blick zurück] Meine Monatsstatistik vom August 2016

  1. Hallo Anna,

    da sind ja wirklich interessante Bücher dabei. Die Luna-Chroniken möchte ich unbedingt noch lesen, der erste Band liegt schon auf dem SuB. 🙂
    Bei „Die sieben Tode des Max Leif“ bin mir noch unsicher, ob ich es lesen werde.

    Du hast einen sehr schönen Blog, da werde ich mal noch etwas stöbern. Dein Hintergrundbild ist wirklich klasse! 🙂

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!
    Nicole

    1. Hallo Nicole,

      danke – interessant waren sie auf jeden Fall und auch recht bunt gemischt. 🙂 Die Luna-Chroniken kann ich nur empfehlen – Band 3 ist da übrigens mein Favorit. 🙂

      Danke für das Lob zum Hintergrundbild – das ist übrigens mein Stapel ungelesener Bücher – viele Schätze also, die ich noch entdecken kann. 😀

      Liebe Grüße,
      Anna

  2. Huhu Anna,
    ich kann nur gut verstehen, dass du etwas Stress hattest. Auch bei mir gab es beruflich einige Veränderungen, die dafür gesorgt haben, dass ich in meiner Freizeit etwas kürzer treten musste. Ich denke aber, das hat sich allmählich eingependelt.
    Ich hoffe, dass es auch bei dir besser geworden ist.

    Von deinen Büchern habe ich noch keins gelesen. Von den Luna-Chroniken fehlt mir nur noch der letzte Band. Allerdings komme ich derzeit auch nicht so an die Geschichte ran. Mal sehen, ob und wann ich die Reihe noch beenden werde.

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    1. Hallo Tanja,

      ja etwas besser ist es schon geworden, dafür sitze ich gerade nicht so gerne am PC, weil ich das ja schon den ganzen Tag gemacht habe – dadurch schleifen die Blogbesuche etwas. 🙁 Aber gelesen wird wieder viel – ich hoffe, bei dir auch?

      Die Luna-Chroniken mochte ich ja total, vor allem Band 3 – mein Liebling, trotzdem habe ich recht lange am 4. Band gelesen. 🙁 Aber um einfach zu wissen, wie alles endet und sich aufklärt – da ist es schon wichtig für. 😉

      Alles Liebe,
      Anna

      1. Huhu Anna,
        das kenne ich. Ich sitze auf Arbeit auch fast nur am PC. Am Wochenende verbringe ich dann meist wieder viel Zeit am PC aufgrund Blogarbeiten. Dass man da mal ein wenig monitorfreie Zeit benötigt, kann ich gut verstehen.

        Überraschenderweise habe ich immer Zeit und Lust fürs Lesen. Meist lese ich Abends im Bett noch so ein bis zwei Stunden :o)

        Ganz liebe Grüße Tanja :o)

  3. Huhu Anna
    Ich bin ja schon fast etwas beruhigt, dass ich nicht alleine so spät mit meiner Monatsstatistik bin …. nur ist mein August-Rückblick sogar erst heute online gegangen ….
    „Die Luna-Chroniken“ möchte ich auch schon ewig einmal weiterlesen, denn der erste Band hat mir damals richtig gut gefallen. Deine anderen Bücher kenne ich jedoch nicht, obwohl „Slide“ recht lange auf meiner Wunschliste stand.
    Ich finde es auf jeden Fall toll, dass du auch immer bei der Aktion Stempeln dabei bist, auch wenn du öfters den roten Stempel zücken musstest.
    lg Favola

    1. Hallo Favola,

      ja ich habe deinen Beitrag gesehen und gedacht – puh ich bin nicht die einzige. 🙂 So sind wir eben die Nachrücker der Monatsrückblicke – es gibt schlimmeres. 😉 Bei dir schaue ich morgen auf jeden Fall vorbei!

      Die Luna-Chroniken sind wirklich einmalig und Band 3 ist mein Liebling der Reihe – du hast also auf jeden Fall noch Bücher, auf die du dich freuen kannst. 🙂 Steht Slide nicht mehr auf deiner Wunschliste? Das Buch hat mir ja wirklich ausgesprochen gut gefallen – da war ich selber überrascht.

      Ja die Aktion ist schon toll, auch wenn es mich etwas ärgert, so oft rot stempeln zu müssen. 🙁

      Liebe Grüße,
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.