[Auf den Punkt gebracht: Hochgestapelt] Die silberne Königin von Katharina Seck

Die silberne Königin

Infos zum Buch:

Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 368
ISBN: 978-3404208623
Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2016
Originaltitel: –
Übersetzer: –
Reihe: –
Meine Bewertung: 5 Karlys

Inhalt: Silberglanz ist eine Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit des Schnees ist trügerisch, denn seit Jahrzehnten liegt die Last des ewigen Winters auf der Stadt und diese droht daran zu ersticken. Auch Emmas Alltag besteht aus dem täglichen Kampf ums Überleben in dieser kalten Welt. Als sie in der Chocolaterie von Madame Weltfremd zu arbeiten anfängt und diese ihr das Märchen der silbernen Königin erzählt, ändert sich etwas in Emma. Sie beginnt zu reflektieren und zu ergründen, woher dieser Winter kommt…

 

Eine dichte, kalte Atmosphäre und eine große Sogwirkung – perfekt

 

Der Story-Stapel

Erster Satz: „Als Madame Weltfremd die Eingangstür der Chocolaterie Schokoladengold aufschloss, standen die Sterne bereits stechend klar am Nachthimmel.“

Das Buch lässt uns unglaublich schnell in eine kalte, schneereiche Welt eintauchen. Dabei ist die Atmosphäre so intensiv beschrieben, dass man sofort an die Seiten gefesselt und in die Welt eingesogen wird. Der Spannungsbogen ist erst sanft, baut sich dann aber kontinuierlich auf und der eigentliche Höhepunkt wird um ein weiteres Spannungshighlight getoppt. Die Geschichte hat viel Tiefe und schlängelt sich gekonnt um das Thema „Geschichtenerzählen“.

 

Der Charakter-Stapel

Emma ist unsere Protagonistin, die wir in dieser Geschichte begleiten und sie ist sehr stark, insbesondere, wenn man bedenkt, wie hart ihr Alltag ist. Und trotzdem beweist sie Mut und vor allem, erlaubt sie sich zu hoffen und zu träumen. Genau diese Kombination macht sie so sympathisch und trotzdem authentisch. Sie wächst an den Herausforderungen, die ihr begnen und ist sehr reflektiert.

Mit Madame Weltfremd gibt es einen unglaublich fantastischen Charakter im Fantasy-Sinn. Sie überflügelt das Buch, leitet den Erzählfaden und ist trotzdem nur wie ein Windhauch zu spüren.

Ophelia bringt in diese kalte Welt etwas Wärme mit ihrer lockeren Art – eine gute Prise Lockerheit, die dieser eindringlichen Atmosphäre des Buches gut getan hat.

Wenige weitere Charaktere fügen sich genauso gekonnt in die Geschichte ein und passen wunderbar hierhin, so dass man zu jedem Charakter Symapthien aufbauen konnte.

 

Der Stil-Stapel

Das Buch liest sich intensiv, flüssig und baut eine großartige winterliche Atmosphäre auf. Der Spannungsbogen ist anfangs etwas ruhiger, entwickelt aber trotzdem Sogwirkung.

 

Der Kritik-Stapel

Vielleicht hätte der Spannungsbogen schneller anziehen können und trotzdem war ich eingesogen in der Geschichte, also ja, meine Kritik ist eher das i-Tüpfelchen im schon sehr, sehr gutem Wort.

 

 

Auf den Lesen-Stapel?

Ja, jeder der atmosphärische Fantasy in einer kalten Welt lesen möchte, kann sich die silberne Königin schnappen und sich eine Geschichte erzählen lassen. Überraschende Momente, starke Charaktere und ein interessanter Weltenentwurf machen aus dem Buch die perfekte fantastische Lektüre. Volle 5 Karlys und eine klare Lesemepfehlung von mir für dieses Buch!

KarlyKarlyKarlyKarlyKarly – 5 Karlys

Hier könnt ihr dieses Buch kaufen:

„Die silberne Königin“ bei Amazon

„Die silberne Königin“ bei Bastei Lübbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.